Glarnerland macht Sporthelden

Diesen Sommer präsentiert sich der Kanton Glarus besonders sportlich. An gleich drei grösseren Anlässen lernen die Besucher den Kanton jenseits des klassischen Tourismus kennen. Turner, Jungschützen und Radfahrer machen den Kanton von Mitte Juni bis Anfang Juli zum sportlichen Eldorado.



Im Kanton Glarus und seinen drei Gemeinden ist das Vereinsleben besonders ausgeprägt. Das zeigt ein Blick in die mobile Web-Applikation des Kantons: In der Rubrik Freizeit ist unter Vereine von der Blaskapelle über das Kindertheater und die Guggenmusik alles zu finden, was die Glarner Vereinskultur ausmacht. Im Sommer 2012 sind die Mitglieder der Glarner Sportvereine besonders aktiv, wenn sie sich gleich an drei grösseren Anlässen engagieren. Die mobile Website «Glarnerland» für Smartphones ist abrufbar unter www.m.glarnerland.ch.

Glarner-Bündner Kantonalturnfest

Nach über 20 Jahren findet das beliebte und traditionelle Glarner-Bündner Kantonalturnfest wieder auf dem Wettkampfplatz zwischen Schwanden und Nidfurn in Glarus Süd statt. Glarus Süd ist seit 2011 mit 430 Quadratkilometern flächenmässig die grösste Schweizer Gemeinde. Nebst Schwanden und Nidfurn zählen 15 weitere Dörfer zur Glarus Süd, darunter auch die bekannten Ferienorte Braunwald und Elm. Das Festgelände befindet sich auf dem Sportplatz «Wyden».
Von den über 2000 angemeldeten Turnerinnen und Turnern werden rund 60 Prozent mit dem Zug zum übersichtlichen Gelände anreisen, auf dem auch Zaungäste gern gesehen sind. Für das Turnfest wurde eigens ein OK aufgestellt. Insgesamt sind nicht weniger als 21 turnende Vereine aus Glarus Süd an der
gemeinsamen Organisation beteiligt.

Start zur Schlussetappe der Tour de Suisse

Die Schlussetappe der Tour de Suisse startet am 17. Juni 2012 in Näfels, Glarus Nord. Zur einwohnerstärksten der drei Glarner Gemeinden zählen auch die Dörfer Bilten, Mollis, Nieder- und Oberurnen, Filzbach und Obstalden auf dem Kerenzerberg sowie Mühlehorn am Walensee.
Näfels rüstet sich mit einem Volksfest auf den Etappenstart der viertgrössten Velorundfahrt der Welt.
Das Tour-de-Suisse-Dorf wird bei der lintharena aufgebaut. Für Näfels steht auch der Präsident des örtlichen OKs, der ehemalige Radprofi und zehnfache Weltmeister Urs Freuler. Passend zum Radereignis lässt sich die Umgebung bestens mit dem Velo erkunden – gemütlich der Linth entlang oder sportlich auf den Bikestrecken ins Gebirge. Das Glarnerland ist mit der Tour Fridolin am Sonntag, 24. Juni, (www.tourfridolin.ch), dem Freipass Klausen am Samstag, 22. September 2012, (www.freipass.ch) und dem Angebot «Geo per Velos» (www.glarussell.ch) auch nach der Tour de Suisse ein Eldorado für Velofans.

Eidgenössisches Schützenfest für Jugendliche

Darauf sind die Glarner Schützen besonders stolz: An zwei Wochenenden treffen sich bis zu 5000 Jugendliche zum Eidgenössischen Jungschützenfest im Kanton Glarus. Im Zentrum des Grossanlasses steht der Hauptort Glarus. Seinen urbanen Charakter hat die kleinste Schweizer Hauptstadt dem Wiederaufbau nach dem Stadtbrand von 1861 zu verdanken. Nebst Glarus gehören seit 2011 die Ortsteile Netstal, Riedern und Ennenda zur neuen Gemeinde Glarus. Die Schiessplätze sind auf das kompakte Kantonsgebiet verteilt, von Niederurnen im Norden bis Linthal im Süden. Untergebracht sind die Jugendlichen und Begleiter in Hotels, Zivilschutz- und Truppenunterkünften sowie auf eigens improvisierten Zeltplätzen. Begegnungsstätte ist das «Gründli» im Hauptort Glarus. Auch Live-Bands und DJs sorgen für Stimmung, zum Beispiel mit einem Konzert der Glarner Kultband «Rämlers» im grossen Festzelt am Samstag, 30. Juni 2012.