Glarnerland macht wortreich – 12. kantonaler Vorlesewettbewerb

Welcher Schüler wird bester Glarner Vorleser 2020 sein? Am Freitag, 13. November 2020, um 19.00 Uhr, ist es wieder so weit. Die drei Finalistinnen aus je einer Glarner Gemeinde werden in der Buchhandlung Wortreich am Finale des kantonalen Vorlesewettbewerbs «Glarnerland macht wortreich» antreten und ihre Vorlesequalitäten unter Beweis stellen.



Leseförderung bei Kindern ist aktueller denn je und das findet die Buchhandlung Wortreich auch. Seit 12 Jahren organisiert die Kulturbuchhandlung in Glarus den ersten und einzigen kantonalen Vorlesewettbewerb der Schweiz, um Kinder zum Lesen und Vorlesen zu motivieren. Auch wenn durch den Wettbewerbscharakter besondere Vorleseleistungen ausgezeichnet werden, steht das Mitmachen im Mittelpunkt.
Nachdem die Ausscheidungen der Glarner 5.-Klässler in den Schulen und die Vorrunden in den drei Gemeinden stattgefunden haben, werden am Freitag, 13. November 2020, um 19.00 Uhr die drei Finalistinnen um den Kantonssiegerplatz antreten. Emma Feuz aus Ennenda, Gemeindesiegerin Glarus, Sophie Alder aus Bilten, Gemeindesiegerin Glarus Nord, und Noémi Marti aus Schwanden, Gemeindesiegerin Glarus Süd. Sie werden aus «Hilfe, ich habe meinen Bruder im Internet getauscht!», der beliebten Jugendbuchautorin Jo Simmons, vorlesen. Wer welche Passage lesen muss, wird am Finale ausgelost.
Die kompetente langjährige Jury sind Claudia Kock Marti, Redakteurin Südostschweiz, Martin Beglinger, Redakteur beim Magazin «NZZ Geschichte» und Dodo Brunner, Sprachlehrerin, pens. Rektorin KBS Glarus.
Die Veranstaltung ist öffentlich und die Buchhandlung Wortreich lädt das Glarner Publikum ein, bei dieser speziellen und erfreuenden Veranstaltung dabei zu sein.

Freitag, 13. November 2020, Beginn 19.00 Uhr
Dauer zirka 1 Stunde, Eintritt frei, um Platzreservation wird gebeten
Buchhandlung Wortreich, Abläschstrasse 79, 8750 Glarus