Glaronia überzeugt in Therwil

Mit einer starken Leistung setzen sich die Glarner Volleyballerinnen gegen Therwil durch und gewinnen endlich einmal eine Partie ohne Satzverlust.




Mit Therwil hatten die Glarner Volleyballerinnen noch eine Rechnung offen: Im Hinspiel waren sie dem starken Baselbieter Team nach langem Kampf unterlegen. Nun, in der drittletzten Spielrunde der Play-offs, drehte Glaronia nochmals richtig auf: Captain de Azevedo Camargo führte ihr Team zu einem schnörkellosen 3:0-Sieg.

Starke Partie von de Azevedo Camargo

Die brasilianische Captain lebte vor, was Kampfgeist auf dem Feld bedeutet. Ihr Team tat es ihr nach, wobei sich die Hintermannschaft mit Libera Schnyder als sehr aufmerksam erwies. Auch bei langen Ballwechseln setzten sich die flinken Glarnerinnen in der Verteidigung immer wieder durch. Lenzinger zeigte dabei ihre Stärken, spielte aber auch am Netz überzeugend.

Juniorin Hofacher als Schlüssel zum Erfolg

Die noch nicht 17-jährige Alina Hofacher durfte erneute die ganze Partie durchspielen. Sie machte Druck am Service und überzeugte auch im Angriff. Dass sie in Topform ist, ist wichtig, denn Trainer Beltramelli hat keine Alternative. Duss war erneut krankheitsbedingt ausgefallen, nachdem sie seit Dezember wegen ihrer Fussverletzung nur bei einer Partie im Einsatz war.

Später Widerstand von Therwil

Erst im dritten Satz hatte Therwil eine Weile lang die Nase vorn, doch dann nahm mit Lenzinger und Dukic am Service der Glarner Druck wieder zu. Nach knapp 70 Minuten hatten die Glarnerinnen die drei angestrebten Punkte im Trockenen, auch dank einer starken Passeuse, welche die Mittelblockerinnen Dukic und Nikolovska gut einsetzen konnte.

Saisonende steht vor der Tür

In der zweitletzten Partie der aktuellen Meisterschaft trifft Glaronia am Samstag auf Val-de-Travers; eines der beiden Teams, die wohl in die NLA aufsteigen werden. Dies wird zugleich das letzte Heimspiel von Captain de Azevedo Camargo sein, die sich am Ende einer langen Profikarriere von ihren Fans verabschieden wird.

Volleyball Frauen NLB Play-offs:

VB Therwil – VBC Glaronia 0:3 (21:25, 23:25, 17:25) Halle: 99er Sporthalle Therwil – Zuschauer: 80 – Spieldauer: 69 Min. – Schiedsrichter: P. Sirucek, C. Siegrist.

Therwil: Bachmann, Wallnöfer, Mathies, Hug, Lüdin, Geiger, Bannwart, Contorno. Coach: J. Spitzley
Glaronia: de Azevedo Camargo, Lenzinger, Dukic, Hofacher, Aebli, Nikolovska, Desam, Schnyder, Bogosavljevic. Coach: R. Beltramelli Filho

Bemerkungen: Glaronia ohne Duss (krank) und ohne Zwanenburg (beide verletzt)

Volleyball NLB Frauen Play-offs:
VBC Glaronia – VBC Groupe E Val-de-Travers Samstag, 16. März 2019, um 16.00 Uhr Kantonsschule Glarus