Glarus an der Fête de Vignerons

Am vergangenen Wochenende vertrat eine Delegation mit Vertretern der Kantonsregierung und Gemeinderäte mit Partner/-innen den Kanton Glarus am Kantonaltag an der Fête de Vignerons in Vevey.



Die Fête des Vignerons findet nur einmal je Generation, alle 20 bis 25 Jahre statt (letztmals 1999). Vom 18. Juli bis 11. August wird die Tradition des Weinbaus am Genfersee gefeiert. Die Veranstalter rechnen mit rund einer Million Besucherinnen und Besuchern, die das gigantische Freiluftspektakel in der Arena am Marktplatz erleben. Die multimediale Show ist vergleichbar mit einer Eröffnungsfeier an olympischen Spielen. 5700 Laiendarsteller erzählen mit emotionaler Musik, Tanz und Schauspiel den Verlauf eines Jahres in den Rebbergen.

Kantone präsentierten sich in Vevey

Erstmals in der Geschichte dieses besonderen Winzerfestes wurden die Kantone gebeten, sich an Kantonaltagen zu präsentieren. Diese werden individuell gestaltet und reichen von Empfängen, über kulturelle Veranstaltungen, bis zu Umzügen. Die eigentliche Show der Aufführungen in der Arena ändert sich durch die Gastkantone nicht. 

Der Glarner Landammann Andrea Bettiga führte eine Delegation aus Behördenvertretern von Kanton und Gemeinden an, die den Kanton Glarus am Sonntag, 28. Juli, an der Fête de Vignerons vertrat. Auf einen eigenständigen Auftritt verzichtete der Kanton Glarus. Anders die beiden Kantone Jura und Basel-Stadt, die am gleichen Tag u.a. mit einem kulturellen Programm unter dem Motto «Bâle-Ville et Jura – Plus que le Carnaval!» in Vevey auftraten.

Der Glarner Auftritt sei dieses Mal bewusst bescheiden, sagte Delegationsleiter und Ratsschreiber Hansjörg Dürst: «Nachdem sich Glarus in den letzten Jahren als Gastkanton an der Olma in St.Gallen, dem Zürcher Sechseläuten und der Vereidigung der Schweizer Gardisten in Rom (Sacco di Roma) prominent präsentierte, wurde der Auftritt am Fête de Vignerons kleiner geplant.» Mit den Feierlichkeiten «175 Jahre New Glarus»» in den USA stehe bereits für 2020 ein nächster Schwerpunkt bevor.

Einen besonderen Auftritt hatte während der ganzen Fête de Vignerons die Glarner Kantonsschülerin Nicole Müller. Sie trägt das Glarner Banner vor Hunderttausenden von Zuschauern in der Arena. Die Banner der Kantone werden ausserdem bei der feierlichen Zeremonie zur Krönung der besten Winzer und während der Umzüge gezeigt. 

Die Bilder zeigen die Parade vom Bahnhof zum Festgelände mit Vertretern der vier Gastkantone vom gestrigen Sonntag: Jura, beide Basel und Glarus.
Angeführt wurde der Tross u.a. von der Oberurnerin Nicole Müller, die Glarus während des gesamten Winzerfestes bei Umzügen und den Aufführungen in der Arena als Bannerträgerin vertritt. Nach einem Empfang mit kurzen Grussworten, auch des Glarner Landammanns Andrea Bettiga, war eigentlich ein Besuch des «Spektakels» in der grossen Arena geplant. Diese wurde aber aufgrund des schlechten Wetters zunächst mehrmals verschoben und schliesslich ganz abgesagt.