Glarus a.S. Bronze-Rang an den Schaukelringen an der SM im Vereinsturnen in Widnau

Am Sonntagnachmittag startete Glarus a.S. als erste Riege zum Finaldurchgang der besten 5 Vereine der Hauptrunde vom Samstag. Das war sicher kein Nachteil für die 4 Turnerinnen und 13 Turner sowie den 6 Anstössern. Das Programm gelang hervorragend, noch etwas besser als am Samstag in der Hauptrunde.



Auch das Publikum machte mit grossem Applaus mit. Wieder gelangen das Domino und die Abgänge perfekt. Die Noten sowie die Ränge wurden erst am Rangverlesen bekannt. Also mussten die Turnenden noch einige Zeit auf ihre Resultate warten. Als dann der Rang 3 bei den Schaukelringen als 1. Verein aufgerufen wurde und dies Glarus a.S. war, war der Jubel bei allen Beteiligten und Schlachtenbummlern riesig. Die Note von 9,63 Punkten war klar um 0,14 Punkte besser als in der Hauptrunde. Die Einzelausführung 3,775 und die Synchronität 2,85 waren klar besser als am Samstag. Wettingen als Zweite steigerten ihre Leistung vom Samstag auf 9,84, und Luzern konnte sich als Sieger mit 9,89 recht knapp vor Wettingen klassieren. Ziefen kam mit 9,55 Punkten mit der gleichen Note der Hauptrunde auf Platz 5 und Morges musste sich mit dem 5. Rang im Final zufriedengeben.

Dieser grosse Erfolg der jungen Gruppe vom TV Glarus a.S. ist sicher ein Verdienst aller Beteiligten, im Speziellen von den beiden Oberturnern Nico Mart und Michi Schönfelder und der Vereinspräsidentin Sandra Stüssi. Diese drei durften den Erfolg auch auf dem Podest so richtig feiern. Nach nach einer sehr langen Durststrecke wieder auf dem Podest zu stehen, ist ein Ziel, das nun erreicht wurde. Glarus ist den führenden Vereinen Wettingen und Luzern wieder ein Schritt näher gekommen.

Hauptrunde Schaukelringe am Samstag, 10. September. Glarus a.S. qualifiziert sich als 5. Verein für den Final vom Sonntag.

Von den 28 Riegen an den Schaukelringen musste Glarus a.S. als 8. Verein an die Geräte. Die Übungen gelangen den Glarnern fast perfekt vor allem das Dominoturnen wusste zu überzeugen. Alle Abgänge wurden gestanden. Eine Vorführung, die Hoffnung machte. Die Note von 9,49 wurde auch als Hoffnung auf einen Rang unter den besten 5 Vereinen im Feld der Schaukelring-Riegen. Einzelausführung 3,725, Synchronität 2,775, Gestaltung 3,0, Sturz -0,01. Wettingen als einer der Favoriten kam auf die Note 9,71, diese Note wurde nur vom BTV Luzern mit 9,85 übertroffen. Ziefen mit 9,55 und Morges mit 9,51 waren noch wenige Zehntel besser als Glarus in der Hauptrunde. Also ist eine spannende Ausgangslage für den Finaldurchgang vom Sonntag angesagt.

In der Gymnastik mit Handgeräten startete die Gymnastikgruppe Glarnerland (Gruppe des GLTV) unter den 24 gemeldeten Vereinsgruppen am Samstag in der Hauptrunde und landete mit einer guten Note von 8,87 im 17. Rang.