Glarus führt die elektronische Umzugsmeldung ein

Glarnerinnen und Glarner können Umzüge seit Kurzem online melden. Mit dem sogenannten eUmzug wird ein von der Bevölkerung häufig nachgefragter Online-Service bereitgestellt.




Ein Umzug ist anspruchsvoll, zeitaufwändig und manchmal auch nervenaufreibend. Neben dem Organisieren, Packen und eigentlichen Zügeln sind viele administrative Dinge zu regeln. Dazu gehören die Abmeldung bei der Wegzugsgemeinde und die Anmeldung bei der Zuzugsgemeinde.

Umzug neu online melden

Glarnerinnen und Glarner können Umzüge seit Kurzem online und damit jederzeit bequem von zu Hause aus melden. Umziehende müssen sich nicht an Schalteröffnungszeiten halten, da der persönliche Gang zum Schalter entfällt. Die Erfassung der Meldung beansprucht nur wenige Minuten. Alle nötigen Informationen und Dokumente werden in einem einzigen Schritt elektronisch an die Weg- wie auch an die Zuzugsgemeinde übermittelt – vorausgesetzt, letztere verfügt ebenfalls über die eUmzug-Lösung. Die Sicherheit ist dabei gewährleistet, da die Daten verschlüsselt übermittelt werden.

Auf der kantonalen Website unter eServices und auf den Websites der Gemeinden findet sich der Link auf die Internetplattform von eUmzugCH (www.eumzug.swiss). Hier können die Umziehenden die Abmeldung in ihrer aktuellen und die Anmeldung in ihrer künftigen Wohngemeinde oder eine Adressänderung innerhalb der Gemeinde in einem Schritt erledigen.

Nicht nur die Umziehenden, auch die Verwaltung profitiert von diesem neuen Service. Sie kann die online erfassten Umzugsmeldungen elektronisch in die Einwohnerregister übernehmen und medienbruchfrei weiterverarbeiten. Der Aufwand für die Datenerfassung ist geringer, gleichzeitig verbessert sich die Qualität.

eUmzugCH bereits in einigen Kantonen im Einsatz

Die in Glarus eingeführte Lösung eUmzugCH ist bereits in acht weiteren Kantonen im Einsatz. Bei dieser Lösung handelt es sich um ein Projekt von E-Government Schweiz; die meisten Kantone planen die Einführung dieses Angebotes bis Ende 2019. Umzüge können damit in Zukunft auch über Kantonsgrenzen hinweg in der gesamten Schweiz elektronisch gemeldet werden. Alle Nachbarkantone haben den eUmzug ebenfalls schon eingeführt. Glarus ist der sechste Kanton, der diesen Dienst für alle seine Gemeinden anbietet.

Gemeinsames E-Government-Projekt von Kanton und Gemeinden

Die Digitalisierung der Verwaltungsarbeit und die Einführung von E-Government ist ein wichtiges Ziel von Kanton und Gemeinden in den nächsten Jahren. Damit sollen die Erwartungen der Bevölkerung und der Wirtschaft an eine moderne, effiziente und kundenorientierte Verwaltung erfüllt werden.

Federführend bei der Einführung war der Informatikdienst des Kantons. In enger Zusammenarbeit mit der Abteilung Migration, der Glarus hoch 3 AG, den drei Glarner Gemeinden und der Schweizerischen Informatikkonferenz führte er den Dienst nach dem Startschuss im Oktober 2017 diesen Herbst ein.