Glarus: Gottesdienst im Grünen

Bereits zum achten Mal fand der Gottesdienst der Freizeitgärtner auf der Südseite des Schulhauses Buchholz statt, sieben Mal war das Wetter schön, so wie am Sonntag. Die Predigt hielt Pfarrer Sebastian Doll.



Auch diesmal war der eindrückliche Gottesdienst gut besucht. Pfarrer Doll und Monika Dürst verlasen zu Beginn treffende Aphorismen zum Thema Garten, so zum Beispiel:«Willst du dein Leben lang glücklich sein, schaff einen Garten an!»

Am Beispiel der Malven in der Stadt Zürich, die ein Gärtner erst bei Nacht und Nebel angepflanzt hat und die vorerst von den zuständigen Stellen der Stadt bekämpft, später aber überall in der Stadt zur Verschönerung beigetragen haben, zeigte er auf, wie Blumen Farbe in Lieblichkeit in eine Stadt bringen können. Sie blühen zwar ohne Sinn und Zweck, erfreuen aber unsere Herzen. Am Schluss seiner Predigt liess Pfarrer Doll Malvensamen verteilen in der Hoffnung, dass man auch in Glarus sich darüber freuen wird, wenn sie blühen.

Dominik Berchten umrahmte mit seinem gekonnten Spiel den Gottesdienst und begleitete die Lieder. Die Freizeitgärtner luden anschliessend alle Teilnehmer zu Tische zu Fleischkäse, Kartoffelsalat und selbstgebackenen Kuchen und Kaffee.