Glarus-Riedern: Pfarrersuche geht in zweite Runde

Nach eingehenden Abklärungen und Gesprächen mit der Pfarrwahlkommission der reformierten Kirchgemeinde Glarus-Riedern lässt sich das Pfarrehepaar Ott leider nicht zur Wahl vorschlagen.



Das Pfarrehepaar Ott lässt sich in der reformierten Kirchgemeinde Glarus-Riedern nicht zur Wahl vorschlagen (Bild: dk)
Das Pfarrehepaar Ott lässt sich in der reformierten Kirchgemeinde Glarus-Riedern nicht zur Wahl vorschlagen (Bild: dk)

Karin und Michael Ott hatten sich um die freie Pfarrstelle beworben und im Juni in zwei Gottesdiensten in der Stadtkirche vorgestellt. Die momentanen Profile von Kirchgemeinde und Pfarrehepaar Ott passen in der heutigen Situation jedoch nicht optimal zueinander. Die Pfarrwahlkommission bedauert diesen Ausgang der Verhandlungen. Sie dankt Karin und Michael Ott für das engagierte Mitwirken im sorgfältig angegangenen Auswahlprozess.

Die freie Pfarrstelle wird nochmals ausgeschrieben.