Mundart regierte erstes Gleis1-Wochenende

Mit Sina und Ritschi standen zwei bekannte Mundart-Musiker am ersten Wochenende von Gleis1 im Güterschuppen im Zentrum. Mit Philipp Fankhauser und Laurence Jones spricht man am kommenden Donnerstag und Freitag dagegen vorwiegend Englisch.




Schweizerdeutsch war am letzten Donnerstag und Freitag Trumpf im Güterschuppen in Glarus. Die diesjährige Durchführung von Gleis1 bot am ersten Wochenende zwei Konzerte bekannter Mundart-Grössen. Vor allem der Auftritt von Sina lockte wohl so viele Zuschauer in den Güterschuppen wie noch nie. Die seltenen Besucher der Walliserin im Glarnerland dürfte wohl hier auch ein guter Grund gewesen sein. Enttäuscht hat sie dabei sicher kaum jemand, bot sie doch ein sympathisches und packendes Konzert mit bekannten und neuen Songs. Bei einem leicht kleineren Publikum stand ihr Ritschi am darauffolgenden Abend kaum nach und wusste ebenfalls zu begeistern. Wenn man am kommenden Wochenende die Lieder mitsingen will, sollte man mehr der englischen Sprache mächtig sein. Philipp Fankhauser ist zwar auch Schweizer, die Texte seiner Bluessongs sind aber meist in Englisch. Die Muttersprache Englisch ist es dann am Freitag für Laurence Jones. Das junge Gitarrentalent kommt aus England und fand den Weg ins Glarnerland bereits am letzten Sound of Glarus. Sicher spannend zu sehen, wie seine Musik im speziellen Rahmen des Güterschuppens erklingen wird.