Globalisierung im «Ring» – was lehrt uns die Landsgemeinde?

Der Vorabend der Glarner Landsgemeinde 2015 hat es in sich: In Braunwald treffen sich hochkarätige Persönlichkeiten wie die frühere Bundesrätin Micheline Calmy-Rey oder der ehemalige Präsident der UNO-Generalversammlung Vuk Jeremic zum Gespräch über die Rolle der direkten Demokratie und des Föderalismus in globalen Gouvernanz-Fragen.



Wie reagiert die direkte Demokratie auf die Ohnmacht der Menschen angesichts von Globalisierung und ungelöster Konfliktherde? Zur Diskussion über diese zentralen Fragen begrüsst der BSINTI-Vorstand und Diplomat Benedikt Wechsler vier Persönlichkeiten in Braunwald. Am 2. Mai 2015 treffen sich die frühere Bundesrätin Micheline Calmy-Rey, der Schriftsteller Jörg Acklin, ETH-Rat-Präsident Fritz Schiesser und Think Tank foraus-Geschäftsführerin Emilia Pasquier sowie viele Persönlichkeiten aus dem In- und Ausland zum Seminar. Im Anschluss findet um 20.15 Uhr eine öffentliche Diskussion im BSINTI Lesecafé und Kulturbar statt.

Landsgemeinde-Talk am Samstag, 2. Mai 2015, 20.15 Uhr mit alt Bundesrätin Micheline Calmy-Rey, Schriftsteller Jörg Acklin, ETH-Rat-Präsident Fritz Schiesser und Think Tank foraus-Geschäftsführerin Emilia Pasquier / Moderation: Benedikt Wechsler, Diplomat / Eintritt frei (Kollekte)

BSINTI Lesecafé und Kulturbar, Dorfstrasse 9, Braunwald

Platzreservationen: Telefon +41 55 643 11 92, [email protected] www.bsinti.ch und www.facebook.com/bsinti