glp Glarus nominiert Franz Landolt als Ständeratskandidaten

Landrat Franz Landolt (56) aus Näfels bewirbt sich um den freien Ständeratssitz des Kantons Glarus. Dies gab seine Partei, die glp Glarus, bekannt. Landolt will damit die Nachfolge von This Jenny antreten, der seinen Sitz im Stöckli aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste.



Landrat Franz Landolt (56) aus Näfels bewirbt sich um den freien Ständeratssitz des Kantons Glarus. (Bild: zvg)
Landrat Franz Landolt (56) aus Näfels bewirbt sich um den freien Ständeratssitz des Kantons Glarus. (Bild: zvg)

Mit Franz Landolt kandidiert ein sehr erfahrener und in der Bevölkerung beliebter Gemeinde- und Kantonspolitiker für den zweiten Glarner Ständeratssitz. Neben seiner 22-jährigen Arbeit im Landrat, seiner Tätigkeit als Gemeindeparlamentarier von Glarus-Nord – vorher war er Gemeinderat von Näfels – engagiert sich Landolt auch in zahlreichen gemeinnützigen und Wirtschaftsorganisationen. Dazu gehören unter anderem die Genossenschaft Alterswohnungen Linthgebiet und die Erdgas Linth AG, die er beide gründen half und heute präsidiert. Zu seinen politischen Spezialgebieten zählen neben der Energiepolitik und Ökologie auch die Finanz- und Wirtschaftspolitik.

«Dass eine junge Partei, wie wir, einen derart erfahrenen Politiker mit einem so eindrücklichen Leistungsausweis wie Franz Landolt ins Rennen um den Ständeratssitz schicken kann, ist sicher aussergewöhnlich», freut sich Pascal Vuichard, Präsident der glp Glarus. «Das ist nicht nur für unsere Partei gut, sondern vor allem auch für unseren Kanton, der in Bern eine kompetente Vertretung braucht.»

«Ich bin mit Leib und Seele Glarner», sagt Franz Landolt, «und wenn mich unsere Bevölkerung als Ständerat wählen sollte, dann werde ich mich in Bern dafür einsetzen, dass der Kanton Glarus und die anderen Bergkantone eine starke Stimme haben. Denn wir alle sehen uns in Bereichen wie einer ökologisch verkraftbaren wirtschaftlichen Entwicklung, Finanzen und Tourismus mit grossen Herausforderungen konfrontiert. Die Lösung dieser Probleme liegt im Interesse unseres Kantons, aber auch unseres ganzen Landes.»

Landolt ist in zweiter Ehe verheiratet mit Petra Hauser und Vater zweier erwachsener Kinder. Er ist ein passionierter Berggänger und Sportler. Beruflich ist der ausgebildete Chemiker HTL, der auch einen eMBA in Betriebswirtschaft und Management hat, Vizedirektor der Eternit (Schweiz) AG und dort für das gesamte Immobilien-Portfolio verantwortlich.