Gold und Silber in Bellinzona

Im Tessin zeigten sich die Judokas vom Judoclub Yawara Glarnerland von der sonnigen Seite. Die fünf Kämpferinnen und Kämpfer gewannen drei Medaillen. Cheyenne Bienz und Aurélie Jolly, Weesen, reichte es sogar zu Gold.



Erfolgreiche Judokas: Der Judoclub Yawara holte drei Medaillen (Bild: zvg)
Erfolgreiche Judokas: Der Judoclub Yawara holte drei Medaillen (Bild: zvg)

Beim internationalen Judoturnier “Citta dei 3 Castelli“ in Bellinzona waren alle Judokas vertreten, welche in der Schweizer Judoszene Rang und Namen haben, da es bei diesem Turnier wichtige Punkte für die Schweizer Meisterschaft zu holen gab. In der Gewichtsklasse der Jugend Damen U17 bis 44kg kämpfte die dreizehnjährige Sportschülerin Cheyenne Bienz, Näfels. Wie bereits in Gossau, am internationalen C-Turnier, erkämpfte sich Bienz auch in Bellinzona die Goldmedaille.

Genau nach der gleichen Manier kämpfte die zwölfjährige Aurélie Jolly, Weesen. Auch sie holte in ihrer Kategorie Mädchen A U15 bis 33kg die zweite Goldmedaille in Folge. Für die Silbermedaille an diesem Wettkampfwochenende sorgte die zwölfjährige Anke Grings in ihrer Kategorie der Mädchen A bis 30kg. Die quirlige Kämpferin kann ebenfalls auf eine bereits beachtliche Medaillenausbeute zurückblicken, was sicher auf Ihre lückenlose Präsenz bei den Trainings zurückzuführen ist.

Der dreizehnjährige Sandro Geisser, Niederurnen verpasste das Podest nur knapp und platzierte sich auf dem ausgezeichneten 5. Rang. Auch Claudia Colaninno, Mitlödi, konnte reichlich an Wettkampferfahrung dazu gewinnen.

Vielleicht gelingt es ihr, diese bereits beim nächsten Turnier in Sierre vom 26./27. Mai umzusetzen.