Gottesdienst auf dem Bauernhof

Vergangenen Sonntag fanden viele Besucher den Weg zum Bauernhof der Familie Hefti im Hüsliguet in Mitlödi, wo der Gottesdienst der Reformierten Kirche durchgeführt wurde.




«Im wirklichen Leben gibt es keine Verlierer, stolpern im Leben ist nicht das Ende, denn Gott hilft uns wieder aufzustehen und trägt uns, bei Bedarf, sogar über die Ziellinie.» Mit diesen Worten verglich Pfarrerin Almut Neumann in ihrer Predigt die sportlichen Leistungen der Akteure an der Olympiade mit dem eigentlichen Leben der Allgemeinheit. Die Teilnehmer des diesjährigen Kinderlagers in Wildhaus sangen den Gottesdienstbesuchern ein Lied mit dem Titel «Wir schaffen das». Denn das Lagerthema war ebenfalls Sport mit dem Schwerpunkt «Gemeinsam sind wir stark». Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst, wie schon seit vielen Jahren von den Musikerinnen und Musikern des Posaunenchors aus dem deutschen Tairnbach. Ebenfalls beteiligten sich die Gastgeber, das Jodelchörli Hüsliguet, aktiv am Gottesdienst und ergänzten die musikalischen Vorträge mit ihrem Gesang. Im Anschluss an den Gottesdienst konnten sich die Anwesenden mit Grillwürsten und Kuchen verpflegen und den Alphornklängen von Ekkehard Raster erfreuen.