Grandioser Start ins Jahr 2020 mit den Sarganserländer Musikanten

Mit einem musikalischen Feuerwerk starteten die Sarganserländer Musikanten schwungvoll ins Jahr 2020. Im Rahmen ihres alljährlich stattfindenden Benefiz-Neujahrskonzertes in der Aula der Kantonsschule in Glarus überzeugte das 20-köpfige Ensemble am Fuss des Gonzen mit Blasmusik auf allerhöchstem Level. Vom Publikum verlangte Zugaben und Standing Ovations am Schluss des Konzertes war der verdiente Lohn des begeisterten Publikums. Der Erlös des Neujahrskonzertes geht an den Verein «Teen Challenge Glarus».



Die bestens bekannte und beliebte Blasmusik-Formation aus dem Sarganserland, bei der auch einige Glarner mitspielen, unter ihnen die engagierte Präsidentin Monika Jud, versteht es immer wieder, bei ihren Auftritten und Konzerten nebst ihrer grossen Fangemeinde ein breites, bunt gemischtes Publikum hellauf zu begeistern. So geschehen am ersten Tag im neuen Jahr 2020 anlässlich des traditionellen Benefiz-Neujahrskonzertes in der Aula der Kantonsschule in Glarus. «Es erwartet Sie ein reichhaltiges Programm voll charakterstarker und lebendiger Blasmusik. Seien Sie dabei, wenn Leidenschaft, Gesang, Spielfreude und Präzision zu einem harmonischen Miteinander verschmelzen», war im Programm der Sarganserländer Musikanten zu lesen. Mit diesem vielversprechenden Programmhinweis hatten die Musikanten am Fuss des Gonzen ohne Zweifel das Publikum so richtig «gluschtig» auf das Benefizkonzert 2020 gemacht. Der Aufmarsch in die Aula am Neujahrstag war mit 570 Personen jedenfalls gigantisch und wer nicht frühzeitig vor Ort war, musste sich das Konzert wohl oder übel stehend anhören.

Musikalische Leckerbissen am laufenden Band

In der bis auf den letzten Platz besetzten Aula erlebte ein begeistertes Publikum, darunter viele Fans böhmisch-mährischer Blasmusik, gleich am ersten Tag im neuen Jahr musikalische Leckerbissen am laufenden Band. Dabei präsentierten sich die Sarganserländer Musikanten unter der professionellen musikalischen Leitung von Patrick Gründler während anderthalb Stunden wie immer in Höchstform. Ebenso in Höchstform zeigte sich wie immer der Churer Charmebolzen Terzio Paganini, welcher als gewiefter Moderator souverän durch den Konzertabend führte. Das musikalische Feuerwerk auf allerhöchstem Level beinhaltete eine reichhaltige, bunte Palette böhmisch-mährischer Kompositionen von bekannten Komponisten wie Alexander Pfluger, Peter Leitner, Michale Scharnagl, Toni Müller, Kurt Pascher sowie Markus Ebner, Franz Bummerl, Erwin Zsaitsits als Arrangeure.

Der perfekte Start ins neue Jahr 2020

Fast zwei Stunden lang erfreuten die Sarganserländer Musikanten ihr bestens gelauntes Publikum mit einem musikalischen Blumenstrauss, beinhaltend rassige Schnellpolkas und Polkas, Böhmische Ländler und Walzer, dazwischen aufgelockert fröhliche Gesangseinlagen vom Duo Beatrix und Armin Imhof. Für eines der vielen musikalisches Highlights sorgte das vom deutschen Musiker, Komponisten und Arrangeur Alexander Pfluger geschriebene Stück «Zauber der Alpen», ein flotter Slow-Rock, interpretiert von der Solistin Claudia Böni auf ihrem Alphorn und wunderbar begleitet von den Sarganserländern. Ein weiterer Lichtblick im wahrsten Sinne des Wortes war die gleichnamige Komposition «Lichtblick», eine wunderschöne, ausdrucksstarke Ballade für Solo-Trompete, geschrieben vom jungen deutschen Musiker und Komponisten Alexander Stütz und toll interpretiert vom Solisten Christian Menzi auf seiner Trompete.

Reinerlös für «Teen Challenge Glarus»

Nutzniesser der diesjährigen Neujahrskonzert-Kollekte ist der Verein «Teen Challenge Schweiz». Bettina und René Keller von «Teen Challenge Glarus» nutzten eine kurze musikalische Pause, ihre Institution dem Publikum vorzustellen. Sie freuten sich für den finanziellen Zustupf und bedankten sich bei den Sarganserländer Musikanten für die grosszügige Geste. «Teen Challenge Glarus» ist ein professionell geführtes Sozialunternehmen und legt Wert auf eine gute Vernetzung, eine leistungsfähige Organisationsstruktur, Transparenz und eine finanziell gesunde Basis. Die Institution bietet Menschen am Rande der Gesellschaft ein vorübergehendes oder längerfristiges Zuhause. Als Begleiter gehen die Mitarbeiter mit den ihnen Anvertrauten ein Stück ihres Weges und schaffen Raum für Veränderung. Ziel ist die bestmögliche Wiedereingliederung durch Erweiterung und Stärkung der individuellen Ressourcen, das Entdecken neuen Lebenssinnes und Stärkung der Identität. 

Würdigung von Klarinettist Peter Zimmermann

Monika Jud, Präsidentin der Sarganserländer Musikanten, nutzte die Gelegenheit bei einer weiteren Pause, allen Sponsoren und Gönnern sowie allen Beteiligten und Helfern am Neujahrskonzert 2020 ein grosses Dankeschön auszusprechen. Verdiente Würdigung fand der langjährige Klarinettist Peter Zimmermann, welcher nach vielen Jahren als verdientes Aktivmitglied gleich nach dem Konzert in den musikalischen Ruhestand tritt. Präsidentin Jud schilderte den begnadeten, langjährigen Klarinettisten als tragende Säule im Ensemble, lieben und treuen Musikkameraden und ausgezeichneten Koch mit einem Faible für ausgezeichnete Gerstensuppen. Unter tosendem Applaus des Publikums und sichtlich gerührt verabschiedete sich Zimmermann von der Bühne, die auch für ihn über viele Jahre hinweg die Welt bedeuteten. Verdiente Ehrung fanden ebenfalls Moderator Terzio Paganini und Dirigent Patrick Gründler für die Gestaltung des Neujahrskonzertes 2020.

Zugaben und Standing Ovations

Nach dem tollen professionellen Auftritt der Sarganserländer Musikanten in Glarus verlangte das Publikum am Schluss des Konzertes die obligaten Zugaben, unter anderem selbstverständlich der von Johann Strauss Vater vielbeklatschte Radetzky-Marsch. Fazit des Benefiz-Neujahrskonzertes: Der Start ins 2020 ist den Bläserinnen und Bläsern am Fuss des Gonzen hervorragend gelungen. Möge das eben begonnene neue Jahrzehnt allen Menschen auf unserem Planeten, ganz speziell denSarganserländer Musikanten und ihrem Publikum, gute Gesundheit, Glück und Erfolg und viel Freude an der Blasmusik bereiten. Wir freuen uns bereits jetzt schon auf das Benefiz-Neujahrskonzert 2021!