Grasshoppers mehrfacher Kategoriensieger am OCHSNER-SPORT-Hallenmasters des FC Glarus

47 Mannschaften waren am 25. OCHSNER-SPORT-Fussball-Junioren-Hallenmasters des FC Glarus im Einsatz. Die Kategoriensiege gingen dabei an die Teams der Grasshoppers Zürich, FC Glarus, FC Schwanden, FC Linth04 sowie Chur 97.



Die Grasshoppers siegen in der U13.
Die Grasshoppers siegen in der U13.

Attraktiven, temporeichen Fussball sahen die zahlreichen Zuschauer am Samstagnachmittag in der vollen Buchholzturnhalle in Glarus. Die U13-Kicker waren im Einsatz. Eine Mannschaft marschierte souverän und ohne Punktverlust durch die Vorrunde. Die Grasshoppers dominierten ihre Gegner nach Belieben. Im Halbfinale kam es zum Stadtderby gegen Zürich-Affoltern, welches 3:0 gewonnen werden konnte. Im anderen Semifinale trafen das Team Glarnerland U13 sowie das Team Graubünden aufeinander, wobei die Glarner sich durchsetzen konnten. Im Finale setzten sich die Hoppers die Krone auf und gewannen das Turnier.

In den jüngsten Kategorien setzten sich GC, Glarus und Linth durch


Bereits am Vormittag waren bei den Kleinsten die Grasshoppers die Besten. Hier war es sehr interessant zuzuschauen, zum Teil waren die Hosen länger als die Beine und jeder Nachwuchscrack freute sich über die Tore. Auch bei den F-Junioren stand primär der Einsatz und nicht das Resultat im Vordergrund. Der heimische FC Glarus konnte dabei zwei Finalplätze erspielen und sich einen Turniersieg sichern. Dadurch, dass die Halle zweigeteilt war, konnten gleichzeitig zwei Spiele ausgetragen werden, was die Attraktivität in diesem Turnier steigerte.
Zum Abschluss des ersten Turniertages spielten die D-Junioren. Dieses Teilnehmerfeld war derart ausgeglichen, dass im Vorfeld kein Favorit ausgemacht werden konnte. Schlussendlich setzte sich Glarus in der Vorrunde durch und startete aus der Pole-Position in die Halbfinals. Dort wartete Weesen und wurde mit 3:1 aus dem Turnier befördert. Da auch Schwanden sein Spiel deutlich gewann, kam es zu einem Glarner Finale. Glarus, welches bis dahin noch ungeschlagen war, fand am späten Samstagabend ausgerechnet im Finalspiel seinen Bezwinger. Schwanden konnte sich mit 2:0 den Turniersieg holen.

Das Sahnehäubchen fand am Sonntagnachmittag statt


Der Sonntag stand im Zeichen der E-Junioren. Am Vormittag trugen die E-Regional-Teams dazu bei, dass die Halle gut gefüllt war. Ähnlich wie am Vorabend war das Turnier sehr spannend. Schlussendlich standen Linth04 und Bad Ragaz im Finale und die Glarner waren um ein Tor besser.

Gespannt und ausverkauft war die Buchholz-Turnhalle am Nachmittag. Mit der U11 fand das bestbesetzte Turnier statt. Mit FC Zürich, GC und St. Gallen waren auch drei Nachwuchsmannschaften aus der Super League vertreten. Diese Teams trainieren drei- bis viermal die Woche und sind mehr oder weniger jedes Wochenende an einem Hallenturnier. Die Früchte dieser Nachwuchsförderung waren auf dem Hallenboden in Glarus ersichtlich. Neben den technischen Fähigkeiten ragten auch die Disziplin sowie die taktischen Massnahmen heraus.
Und so standen diese drei Mannschaften dann auch in den Halbfinals, als vierte Mannschaft konnte sich Chur 97 qualifizieren. Und die Bündner versalzten den Grasshoppers die Suppe, indem sie sich für den Final qualifizieren konnten. Im anderen Halbfinale sah der neutrale Beobachter das beste Spiel des Turniers. St. Gallen ging in Führung und mit dem Schlusspfiff konnten die Zürcher ausgleichen. In der Verlängerung gelang dem FC Zürich das Golden Goal. Das Finale war auch sehr spannend und die Churer konnten dabei von einem Torwartfehler profitieren. Aber erneut konnten die Letzikids den Rückstand wettmachen. Im Penaltyschiessen setzte sich der Underdog aus Chur durch.

Ein positives Fazit konnte das Organisationskomitee über das diesjährige OCHSNER-SPORT-Hallenmasters ziehen. Zwei Tage konnte guter Fussball auf hohem Niveau geboten werden und erneut gab es keine Verletzten. Ebenfalls sehr zufrieden zeigte sich der Juniorenobmann vom FC Zürich: «Wir kommen immer wieder sehr gerne nach Glarus, da immer alles reibungslos abläuft. Zudem ist es ein super E-Turnier auf Spitzenniveau.»
Das Organisationskomitee sowie die Juniorenabteilung des FC Glarus bedanken sich bei allen Sponsoren recht herzlich. Ebenfalls den vielen Helfern, welche unentgeltlich das ganze Wochenende im Einsatz standen gebührt ein Riesenkompliment. Einer 26. Austragung im Jahre 2015 steht nichts im Wege.

Resultate der Finalspiele:

Junioren U13: Grasshoppers – Team Glarnerland U13 3:1. – Junioren D: FC Schwanden – FC Glarus 2:0. – Junioren U11: FC Chur 97 – FC Zürich 2:1. – Junioren E: FC Linth – FC Bad Ragaz 1:0. – Junioren F, 1. Stkl.: FC Linth – FC Glarus 5:0. – Junioren F, 2. Stkl.: FC Glarus – FC Buttikon 1:0 – Piccolo's Grasshoppers – FC Glarus 4:0