Grüne Glarus Süd stimmen Vorlagen zu

Die Mitgliederversammlung der Grünen Glarus Süd stimmt allen Vorlagen für die Gemeindeversammlung vom kommenden Freitag zu.



Zu diskutieren gaben einzelne Geschäfte dennoch. Die Bodenverkäufe in Schwanden führen dazu, dass bisher landwirtschaftlich genutztes Land verbaut wird. Die Nachfrage konzentriert sich offenbar auf Schwanden, da aber mehrheitlich Mehrfamilienhäuser gebaut werden sollen, wird dem Prinzip des sparsamen Umgangs mit dem Boden mindestens teilweise gefolgt. Bei der Änderung der Gemeindeordnung wurde kritisiert, dass dem Stimmvolk Kompetenzen entzogen werden, wenn neu der Gemeinderat über den Bodenpreis entscheidet. Letztlich unterstützte die Versammlung die Neuregelung aber doch. Bisher musste Bauland in gewissen Fällen unter dem Marktpreis verkauft werden, weil die früher gebietsweise fixierten Preise nichts anderes zuliessen.

Unbestritten war, dass die Alpgebäude im Mühlebachtal saniert werden sollen. Die Alp gehört zu denjenigen Betrieben, die gut erschlossen sind und deren Weiterbetrieb ausser Frage steht. In der Frage der Alters- und Pflegeheime hoffen die Grünen, dass es den Zuständigen gelingt, eine für alle Beteiligten annehmbare Lösung der bestehenden Probleme zu finden.