Grüne nominieren Ann-Kristin Peterson

Die Grünen haben an ihrer Nominierungsversammlung Ann-Kristin Peterson aus Niederurnen als Kandidatin für den Gemeinderat von Glarus Nord gewählt.



Am vergangenen Samstag trafen sich die Grünen Glarus Nord, um ihre Kandidat/-innen für den Gemeinderat und das Gemeindepräsidium zu bestimmen. Nach einer lebhaften Diskussion folgten sie dem Vorschlag des Vorstandes:

Für den Gemeinderat schlagen die Grünen Ann-Kristin Peterson aus Niederurnen vor. Die studierte Betriebswirtschafterin ist in Schweden aufgewachsen und besuchte dort die Schulen, welche sie mit dem erwähnten Studium an der Universität Lund abschloss. Es folgten Tätigkeiten in der Reisebranche in Spanien und Israel, als Koordinatorin in einem amerikanischen Dienstleistungsunternehmen in Dänemark und als Chefassistentin bei einem schwedischen Baukonzern in Deutschland. Seit 15 Jahren ist Peterson als selbständige Beraterin und Coach mit den Schwerpunkten Arbeitsorganisation, systemische Beratung und Teamarbeit bei Firmen im In- und Ausland tätig.

Als Präsidentin des WWF Glarus und Aktivmitglied des gemeinnützigen Frauenvereins ist sie mit den regionalen Strukturen gut vertraut. Sie hat sich in den letzten Jahren im Kanton Glarus ein dichtes Netzwerk aufgebaut: Sie ist anerkannt und lokal gut verankert. Peterson versteht es bestens, ihre Anliegen zu vertreten, sie kann aber auch mit anders Denkenden konstruktiv zusammenarbeiten.

Die Grünen Glarus Nord schlagen der neuen Gemeinde mit Peterson eine ausgezeichnet qualifizierte Persönlichkeit zur Wahl in den Gemeinderat vor. Für das Gemeindepräsidium verzichten die Grünen hingegen auf eine eigene Kandidatur.