«Gut, dass du da bist» – Ein Lob auf die Hilfsbereitschaft und die Spontanität

Gemeinsam mit Kindern und Kids aus Ennenda und Umgebung einem Märchen zuzuhören, macht nicht nur unendlich viel Spass, sondern erinnert uns Erwachsene an unsere Jugendzeit. Für den Spassfaktor war die Glarner «Märlitante» Beatrix Künzli besorgt. Das Märchen «Gut, dass du da bist» geschrieben von der spanischen Kinderbuchautorin Susanna Isern und bunt illustriert von ihrem Landsmann Marco Somà sowie übersetzt von der einheimischen Swantje Kammerecker, lässt erleben, dass es sich lohnt, auf den rechten Moment zu vertrauen und Begegnungen zuzulassen.




Es sind die Märchen, die uns Erwachsene gerne an unsere Jugendzeit erinnern. So bin ich heute wie gestern nach wie vor ein Riesenfan der Gebrüder Grimm mit ihren spannenden und wunderbaren Geschichten. Ich mag mich noch gut erinnern, als ich als kleiner Junge gespannt und mit viel Vorfreude auf die Sendung «Kinderstunde» wartete, die jeweils um 17.30 Uhr auf Radio Beromünster ausgestrahlt wurde. Keine Grenzen kannte meine Bewunderung damals zur «Märlitante der Nation» Trudi Gerster, die mit ihrem unverfälschten Basler Dialekt und mit ihrem unglaublichen, einmaligen Talent, Märchen- und Fabelfiguren, Tiere und Personen täuschend echt zu imitieren wusste und damit unzählige Kinder und Jugendliche in die geheimnisvolle Welt der Märchen und Fabeln hautnah erleben liess.

«Gut, dass du da bist!»

Das von der einheimischen Swantje Kammerecker aus dem Spanischen übertragene und toll illustrierte Kinderbuch ist eine liebevoll erzählte Fabel für Kinder ab 4 Jahren und erzählt über Vertrauen, Hilfsbereitschaft und das kleine Glück der Augenblicke. In dieser Geschichte spielt das Eichhörnchen «Ardilla» die Hauptrolle. Dieses will seine Freundin, die Häsin, besuchen. Es stürmt mit falsch gebundenen Schuhen und offen Rucksack aus dem Haus. Unterwegs trifft es auf den Hirsch, die Schildkröte und viele andere, die seine Hilfe brauchen. Eines Tages bekommt «Ardilla» einen Brief mit einer aufregenden Botschaft. Ganz schnell macht es sich auf den Weg. Aber wird sie es schaffen, rechtzeitig anzukommen? Immer wieder begegnet sie Tieren, die ihre Hilfe brauchen. Und kurz vor dem Ziel merkt «Ardilla» auch noch, dass sie etwas Wichtiges vergessen hat.

In der vom Baeschlin Buchverlag organsierte Erzählstunde mit unserer «Glarner Märlitante» Beatrix Künzli durfte ich ein ungeahntes, unvergessenes Déjà-vu mit meiner damaligen Märchenwelt erleben, die ich gemeinsam mit Kindern, Kids und Erwachsenen am vergangenen Mittwochnachmittag im Saal der Kinderbibliothek in Ennenda erleben durfte. Danke für dieses schöne Erlebnis!