Hänätäpälä ...

Das traditionelle Brätlifest der Spätzünderclique Ennenda auf Ennetrösligen am Samstag, 16. Juli, war wieder ein voller Erfolg und zeigte, dass der Anlass bei vielen Glarnerinnen und Glarnern ein fester Bestandteil des Sommerprogramms ist.



Seit vielen Jahren wurde aufgrund des Wetters wieder einmal an einem Samstag gebrätelt. Aufgrund der sinkenden Temperaturen haben wir uns deshalb entschieden, bereits etwas früher zu beginnen und so öffneten wir um zirka 15.00 Uhr die Festwirtschaft. Nach und nach füllten sich die sieben Feuerstellen und die Feuer wurden entfacht. Traditionell spendierten die Spätzünder wieder die erste Wurst, dies als kleines Dankeschön an die Einwohner für «den Lärm» während der fünften Jahreszeit im GH Ennenda. Weitere Würste und Getränke aller Art konnten in der kleinen, aber feinen Festwirtschaft dazu gekauft werden. Nach dem Eindunkeln wurde es wie erwartet etwas frisch, trotzdem wurde auch dieses Jahr bis in die frühen Morgenstunden gemütlich an den Feuerstellen gesessen und angeregt geplaudert. Die letzten Gäste brauchten auch dieses Jahr keine Taschenlampe für den Heimweg und bereits um neun Uhr war auf Ennetrösligen nebst ein paar Spuren in der Wiese nicht mehr viel von diesem tollen Abend zusehen.

Die Spätzünder bedanken sich an dieser Stelle bei allen Besucherinnen und Besuchern sowie allen Helferinnen und Helfern, welche auch dieses Jahr ihren Teil zu diesem tollen und einmaligen Fest beigetragen haben. Vielen Dank und bis im nächsten Jahr oder an der Fasnacht Ennenda.