Harmoniemusik Netstal setzte Meilensteine

Blasmusik auf allerhöchstem Level, ein junger mitreissender Dirigent mit einem Faible zum Entertainment, ein witzig spritziger TV-Mann als gewiefter Moderator, dazu eine tolle Auswahl musikalischer Leckerbissen aus Geschichte, Film und Musik. Das sind die Schlagzeilen eines unvergesslich und nachhaltig in Erinnerung bleibenden Jahreskonzertes der Harmoniemusik Netstal unter dem Titel MILESTONES. Das Publikum in der vollbesetzten Mehrzweckhalle zeigte sich begeistert von der Performance der Blasmusikanten und belohnte diese am Ende der Vorstellung mit einer anhaltenden Standing Ovations.




Das traditionelle Jahreskonzert der Harmoniemusik Netstal gehört bereits wieder der Vergangenheit an. Es war ein Konzert wie immer auf allerhöchstem musikalischem Level, mit einer Netstaler Harmoniemusik, welche von Anfang bis zum Schluss des Konzertes höchst konzentriert und dank eines sachstarken Kollektivs ihrer anspruchsvollen Aufgabe jederzeit gerecht wurde. Nicht vergessen wollen wir natürlich die tollen Solisten, angefangen bei der Sax-Selektion mit Egzona Acif, Andreas Mahr und Mathis Sulzer und der Klarinetten-Selektion mit Cheyna Cirocco, Jeanette Riedi, Annina Schlegel und Julien Scheurer sowie dem Schlagzeuger und Perkussionisten Luca Dällenbach. Sie alle erhielten bei ihrem Auftritt Beifall auf offener Szene. Der Hauptanteil am tollen Konzerterfolg hatte nebst den Bläserinnen und Bläsern zweifelsohne der neue, junge und arrivierte Dirigent Hans-Ueli Landolt, der sein Handwerk hervorragend versteht und dank seinem unerschöpflichen, musikalischem Wissen und Können in Kürze eine Musikkorps geschaffen hat, welches nebst einer tollen Kameradschaft auch musikalisch zu überzeugen weiss. Ein aufgestellter musikalischer Leiter, mit dem die Harmoniemusik bestimmt noch weitere t Erfolge feiern wird. Das bekannte «Tüpfelchen auf dem i» an diesem Konzertabend war definitiv Moderator Florian Landolt. Bekannt als rasender Reporter beim TV Südostschweiz und gewiefter Interviewer in heiklen Fragen zeigte er mit viel Charme und feinem Witz eine prima Bühnenpräsenz, die ihn hoffentlich dazu verleiten wird, bei anderen Gelegenheiten als Moderator aufzutreten. Das Talent dazu wäre definitiv vorhanden!

Dank für die grosse Unterstützung

In einer kurzen Begrüssungsansprache bedankte sich HM-Vereinspräsident Marcel Villiger bei allen Freunden, Personen und Institutionen für die grossartige und grosszügige Unterstützung das ganze Jahr hindurch. Die Sympathie und Begeisterung, die sie dabei erfahren durfte, werden die Netstaler Blasmusikanten weiterhin anspornen und zu Grosstaten beflügeln.

MILESTONES – Jeder Stück ein musikalisches Highlight

Unter dem Titel MILESTONES präsentierten die Blasmusikanten am Fusse des Wiggis ihrem treuen und anspruchsvollen Publikum ein wahres Feuerwerk musikalischer Highlights von Meilenstein zu Meilenstein. Sozusagen als Ouvertüre zum Konzertabend stand das Stück «Les Misérables» auf dem Programm. «Les Misérables» ist eine britische Verfilmung des gleichnamigen Musicals, das wiederum auf dem Roman «Die Elenden» von Victor Hugo basiert. Das zweite Stück führte die Zuhörer in den Jurassic Park. Hintergrund zu diesem wunderschönen Musikstück ist der Science-Fiction-Horror und Abenteuerfilm von Steven Spielberg aus dem Jahr 1993. Die Handlung beruht auf dem RomanDino Park «Jurassic Park» von Michael Crichton, der zusammen mit David Koepp auch das Drehbuch zu dem Kino-Thriller schrieb. Es folgte der Top-Hit «I'm Still Standing» des britischen Rockmusikers Elton John aus seinem 1983 von Platin zertifizierten Album Too Low for Zero. Mit dem Titel «Schmelzende Riesen» des in Bozen im Südtirol aufgewachsenen Armin Koflers erlebten die Zuhörer auf musikalische Art die Probleme der globalen Erwärmung hautnah. Das Stück beginnt mit einem ruhigen, majestätischen Teil, der die Erhabenheit der Gletscher widerspiegelt. Im schnellen Mittelteil wird die spannende Fahrt mit einem Schlittenhundegespann über die Weiten der Arktis beschrieben. Der Übergang in den letzten Teil erfolgt abrupt. Das Ausmass der Klimaänderung wird mit einem Mal ersichtlich. Es folgt eine Art «Klagelied» der Gletscher, das erst am Schluss des Werks mit der Hoffnung auf eine bessere Zukunft durch nächste Generationen in einen optimistischeren Ton verklingt.

Fulminanter zweiter Konzert-Teil

Der zweite Teil des Konzertes begann mit einem fulminanten Auftritt von Dirigent Landolt mit dem internationalen Hit «Gloria». Das Lied wurde ursprünglich von Umberto Tozzi und Giancarlo Bigazzi auf Italienisch geschrieben und komponiert und anschliessend von Jonathan King ins Englische übersetzt. «Hello» ist ein Lied meiner britischen Lieblingssängerin Adele. Der Song wurde am 23. Oktober 2015 als erste Single-Auskopplung aus ihrem 3. Album 25-mal veröffentlicht. Die Soul-Pianoballade aus der Feder von Adele und ihrem Produzenten Greg Kurstin setzt sich mit den Themen Nostalgie und Bedauern auseinander. «Hello» erzielte als Nummer 1 in über 20 Ländern internationale Erfolge. «Pixar Movie Magic», arrangiert von Michael Brown. Komponist Michael Brown lebte von 1920–2014, war ein US-amerikanischer Musicalkomponist und Kinderbuchautor. Seine Pixar-Universums-Theorie oder einfach die Pixar-Theorie schlägt die Existenz eines «gemeinsamen Universums» vor. «Abel Tasmann» ist der erste Teil von Alexander Pflugers Marsch-Trilogie. Das hervorragende, für Blasmusik beste geeignete Musikstück ist eine Geschichte, die in holländischen Häfen beginnt und auf eine spannende Entdeckungsreise auf hoher See mit dem holländischen Seefahrer Abel Tasmann führt. Das Schiff nimmt die Fahrt auf und reist in stürmischen Gewässern auf hoher See, um schliesslich in Tasmanien vor Anker zu gehen. «Milestone» heisst eine Komposition vom Schweizer Komponisten Mario Bürki. Der im Jahre 1977 geborene Bürki studierte Blasmusikdirektion an der Musikhochschule Bern und erreichte am Diplom sowie dem Höheren Studienausweis das Prädikat «Sehr gut». Als Instrumentalist spielt er Trompete, Klavier und Orgel. Seit dem Jahre 2001 ist Bürki freischaffender Komponist. Sein Schaffen umfasst bis heute rund 90 Kompositionen, vom Marsch bis zum Konzertwerk, für Blasorchester, Brass Band und weitere Besetzungen. Mit seiner Komposition «Milestone» aus dem Jahr 2013 hat er wahrlich musikalische Meilensteine gesetzt.

Applaus ist das Brot des Künstlers

Mit einer langanhaltenden Standing Ovations bedankten sich die Zuhörerinnen und Zuhörer für das geniale Jahreskonzert 2018 der Harmoniemusik Netstal. Ihr Auftritt wird beim Publikum noch lange nachklingen und bestimmt nachhaltig in Erinnerung bleiben. Wir freuen uns jetzt schon auf die Ausgabe 2019!