Hauptversammlung des Vereins Kletteranlagen Linthgebiet

Der Verein Kletteranlagen Linthgebiet (VKL) konnte auf ein sehr aktives Jahr, vor allem wegen dem Bau der GLKB Boulderhalle, an der Hauptversammlung vom 7. März, zurückblicken.




Ein Tag vor dem internationalen Tag der Frau war Tag des Klettersports. Denn am 7. März 2018 um 19.30 Uhr fand die 18. Hauptversammlung des Vereins Kletteranlagen Linthgebiet (VKL) statt. Der Präsident Chrigel Landolt kommt in seinem Jahresbericht nicht zum Schwärmen heraus, was für ein attraktives Kletter- und Boulderzentrum integriert ins Glarner Sportzentrum lintharena sgu alles an freiwilligen Arbeit geleistet wurde, aber auch vom Betreiber viel Unterstützung erfolgt im Hinblick auf die Eröffnung der grössten Boulderhalle der Ostschweiz – die GLKB Boulderhalle.

Verdankt wurde nicht nur der Baukommissionspräsident Res Lütschg ehrenvoll, sondern auch das langjährige Vorstandsmitglied Franz Landolt, der sich für das grosse Sponsoring verantwortlich zeichnete. Er tritt nach 16 Jahren Tätigkeiten im Verein zurück. Ein Nachfolger konnte an der HV noch nicht bestimmt werden, der Vorstand hat aber die Genehmigung, eine geeignete Person unter dem Jahr einzubinden. Interessierte können sich direkt beim Präsidenten melden.

Der Abend wurde abgerundet mit einer Bildpräsentation über das ganze Vereinsjahr vom Bau der GLKB Boulderhalle über Anlässe bis zu Petra Klingler. Dazu wurde ein Apéro riche durch das Sportzentrum lintharena sgu offeriert.

Kontakt für Nachfolge Ressort Sponsoring:
Chrigel Landolt, info@christian-landolt.ch, Tel. 055 612 13 07