Hauptversammlung vom TV Niederurnen regelt die Nachfolge

Am Freitag, 9. Januar, trafen die Mitglieder nach der Fahrt mit der Seilbahn und dem kurzen Marsch ins Restaurant Hirzli im Niederurner Täli ein. Der erste Punkt des Jahresprogrammes stand an, die 132. Hauptversammlung.



Nach der kurzen Begrüssung durch den Vereinspräsidenten René Hofstetter, konnte das Nachtessen serviert werden. Eine gute Stunde später konnte nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder und dem anschliessenden Turnerlied mit der Hauptversammlung gestartet werden.

Der Appell ergab eine für den Austragungsort stattliche Anzahl an Aktiv- und Ehrenmitglieder. Die Traktandenliste wurde sorgfältig abgearbeitet. Die Jahresberichte des Präsidenten und des Technischen Leiters wurden erstmalig gemeinsam vorgetragen. Beide liessen das Jahr nochmals Revue passieren. Die gesellschaftlichen wie auch die turnerischen Höhepunkte wurden nochmals erwähnt. Die letztjährigen Höhepunkte, nebst den Turnfesten, waren sicherlich die Organisation des VTT und die erfolgreichen Vorstellungen der Turnrevue.

Auch der Chef Jugend darf auf ein ereignisreiches, vor allem aber auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Die Jugi Niederurnen durfte im vergangenen Jahr mehrmals das Podest besteigen und zahlreiche Medaillen und Auszeichnungen mit nach Hause bringen.

Die Präsentation der Kasse zeigt auf, dass der Verein mit den Finanzen auf Kurs ist und das angestrebte Ziel, den Kassenbestand zugunsten der Mitglieder zu reduzieren, verfolgt wird. Dementsprechend konnten auch die Revisoren das Gutheissen der Kasse befürworten. Dem Kassier Marco Dürst wurde das korrekte Führen der Kasse gedankt und er wurde entlastet.

Nachdem die finanziellen Angelegenheiten geregelt waren, durften wir unseren Mitturner Niels Steinmann als Aktivmitglied aufnehmen. Anschliessend ging es darum, den Vorstand neu zu wählen. Durch den Rücktritt von Marco Rhyner als Technischer Leiter, musste dieser Posten neu besetzt werden. Mit Markus Schwendeler konnte ein sehr guter Nachfolger für dieses Amt verpflichtet werden. Die restlichen Vorstandsmitglieder verbleiben und wurden ohne Kampfwahl wiedergewählt.

Nun stand das Jahresprogramm zur Diskussion. Die Anlässe, die besucht werden, wurden bekannt gegeben und wichtige Termine hervorgehoben. Als nächstes wichtiges Traktandum stand das Budget zur Präsentation. Durch eine gutgeheissene Erhöhung der Leiterentschädigung bei den Aktiven wie auch diversen Anschaffungen und finanzielle Gutschriften für die Turnfestteilnahme sieht das Budget ein Minus vor. Die Diskussion fiel kurz aus und das Budget wurde einstimmig angenommen.

Die letzte Amtshandlung von Marco Rhyner war nun gekommen. Er durfte den fleissigsten Turnstundenbesucher Sämi Steinmann, Jürg Thoma und Rolf Strittmatter ein Präsent überreichen. Dem neuen Vereinsmeister Silvan Thoma konnte er den begehrten Pokal überreichen.

Bei den Ehrungen konnte diversen Mitgliedern zur langjährigen Mitgliedschaft gratuliert werden. Ebenfalls unter diesem Traktandum wurde Marco Rhyner, dem nun ehemaligen Technischen Leiter, und Jürg Thoma, als ehemaliger Leiter Ring, nochmals mit einem kräftigen Applaus für ihr Wirken danke gesagt. Beide durften vom Verein ein kleines Präsent für ihre langjährige Tätigkeit entgegennehmen.

Unter dem Traktandum Diverses wurden die getätigten Ausbildungen für den Verein erwähnt, welche Markus Küng und Sämi Steinmann absolviert haben. Ebenfalls erwähnt wurde die geplante Durchführung des 1. Glarner Kantonalturnfestes, weitere Mitteilungen aus dem GLTV und der Gemeinde. Nach den Grussworten der Ehrenmitglieder und der Umfrage konnte die 132. Hauptversammlung nach genau zwei Stunden geschlossen werden.

Herzlichen Dank dem Wirte-Team des Restaurants Hirzli für die Gastfreundschaft und das Gastrecht, das wir geniessen durften.