Herzlich willkommen!

Wer dieser Tage von Glarus Richtung Mitlödi fährt findet kurz nach der Abzweigung eine neue Tafel. „Willkommen in Glarus Süd!“ ist in grossen Lettern darauf zu lesen. An dieser Stelle also würde sich die Grenze der neuen Gemeinde „Glarus Süd“ befinden.



Weiter ist darauf zu entnehmen, dass es sich dabei flächenmässig – mit gut 430 km2 - um die grösste Gemeinde der Schweiz handeln würde. Auf der Rückseite wird den Besuchern und Bewohnern dieser Gemeinde ein freundliches „auf Wiedersehen“ gewünscht.

Realität oder nur Wunschdenken

Noch ist es aber nicht soweit und definitiv, dass diese Gemeinde auch Wirklichkeit wird. Ebenso ist unklar, wie der definitive Name dieser Grossgemeinde sein wird. Einer der drei Einheitsgemeinden, welche an der Landsgemeinde 2006 von den Bürgerinnen und Bürger des Kantons Glarus beschlossen wurde. Noch gilt es aber die kommende, ausserordentliche Landsgemeinde vom 25. November 2007 abzuwarten. An diesem Sonntag werden die endgültigen Weichen für die Zukunft des Kantons und damit verbunden auch dieser Grossgemeinde gestellt.

Öffentliche Orientierung

Am Montag, 29. Oktober wird die Projektleitung der neuen Gemeinde „Glarus Süd“ aus erster Hand über den Stand der Organisationsarbeiten informieren. An diesem öffentlichen Orientierungsabend reichen die Diskussionsthemen von der politischen Organisation der neuen Gemeinden über Alporganisationen, Schulwesen bis hin zu Namen und Wappen. Interessierte haben an diesem Abend auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen, sowie Anregungen, Ideen und Vorschläge einzubringen.

Die Veranstaltung findet am Montag, 29. Oktober um 20.00 Uhr im Gemeindezentrum in Schwanden statt und dauer gut zwei Stunden.