History und Legenden interpretiert von der Harmoniemusik Schwanden

Bekannte und unbekannte Musiktitel zu einer grossen und geschichtsträchtigen Vergangenheit präsentierte am Wochenende die Harmoniemusik Schwanden im Gemeindezentrum. Mit viel Spielfreude und einer abwechslungsreichen Stückauswahl verzückte die Harmoniemusik ihre Konzertbesucher.




Das Trompeten und Klarinettenregister brillierte beim Dixieteil eines Potpourris mit bekannten Melodien der legendären Gesangsgruppe Comedian Harmonists. Zuvor eröffnet wurde das Konzert mit viel gutem Rhythmus vom Schlagwerk im Stück «Pata Pata». Einen Showeffekt erzielte Marco Schuler beim Luftballon-Polka, liess er doch einfach Ballone zum richtigen Zeitpunkt zerplatzen. Mit dem Bundesrat Stich-Marsch, dem Stück «Schwarze Patten» und dem Kuschelwalzer wurde der erste Konzertteil abgerundet. Mit trockenem, gutem Humor führte Rolf Kamm durch das Programm und zeigte im zweiten Teil, dass er ebenfalls musikalische Fähigkeiten besitzt. Beim Stück «Dark Island» durfte er als Solist mit dem Dudelsack die Harmoniemusik begleiten. Auch die lebende Schweizer Legende Polo National wurde im Medley «The best of Polo Hofer» und die Serviertochter mit Kopf und Verstand aus dem Jura im Stück «Gilbert der Cougenay» von den Schwander Musikantinnen und Musikanten gewürdigt. Andreas Hösli glänzte mit einem Solo am Xylofon beim «Wilhelm Tell-Galopp». Unter der musikalischen Leitung von Jürg Hösli boten die Protagonisten aus Schwanden ein abwechslungsreiches Konzert, das von viel Spielfreude geprägt war und mit «Celtic Crest» und dem Ohrwurm «Alls was bruchsch» einen würdigen Abschluss fand.