Höhere Jahreskosten – höhere Energieerzeugung

Die Kraftwerke Linth-Limmern AG (KLL) wies im Geschäftsjahr 2015/16 Jahreskosten in der Höhe von 78,484 Mio. CHF (Vorjahr 71,559 Mio. CHF) aus. Die Energieerzeugung ergab mit 666 Mio. kWh (Vorjahr 518 Mio. kWh) ein Plus von 148 Mio. kWh gegenüber dem Vorjahr.




Der Verwaltungsrat der KLL genehmigte am 25. Januar 2017 die Jahresrechnung 2015/16 des 59. Geschäftsjahrs der KLL (1. Oktober 2015 bis 30. September 2016) zuhanden der Generalversammlung vom 23. März 2017.

Die Jahreskosten zulasten der Partner sind gegenüber dem Vorjahr um 6,925 Mio. CHF oder 9,68% gestiegen. Hauptgrund dafür waren die Kosten für den erhöhten Pumpbetrieb im Vergleich zum Vorjahr im Umfang von CHF 10,755 Mio. Franken. Für die Finanzierung sämtlicher Investitionen in Sachanlagen im Umfang von 234,7 Mio. CHF (wovon 220,1 Mio. CHF für das Projekt Linthal 2015) wurde am 30. Oktober 2015 ein Darlehen von 35 Mio. CHF zu 1,5% mit einer Laufzeit von 10 Jahren sowie am 6. Juni 2016 eine Obligationenanleihe von 170 Mio. CHF zu 1,5% mit einer Laufzeit von 6 Jahren aufgenommen. Der restliche Kapitalbedarf konnte aus den bisherigen Kapitalaufnahmen finanziert werden.