Hotels für unsere Bienen

Die 5. Klasse der Primarschule Niederurnen setzte sich kürzlich im Rahmen einer Projektwoche intensiv mit dem Leben und dem Erhalt der Bienen auseinander. Nebst einer professionellen Aufklärung mit Filmen und einer Begehung des Bienenlehrpfades in Netstal erhielten die 5.-Klässler bei strahlend schönem Aprilwetter die einmalige Gelegenheit, ihre anlässlich eines Workshops selbst hergestellten Bienen-Hotels an geeigneten Standorten in den Wäldern von Niederurnen zu installieren.




Die Aktion wurde in verdankenswerter Weise von der Institution «Vernetzungsprojekt Hirzli» injiziert. Die riesige Begeisterung und das Interesse bei allen Schülern lassen darauf schliessen, dass ihr Lehrer Daniel Senn mit dem Thema «Das Leben der Bienen» den Nagel im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Kopf getroffen hat. Mit der Aufgabe, selbst ein Bienenhotel zu basteln, legten sich die Buben und Mädchen topmotiviert so richtig ins Zeug. Auch wenn die Bienenhotels vielleicht nicht ganz professionell und den Normen entsprechend von den Schülern hergestellt wurden, hat die Aktion ihren Zweck mehr als erfüllt. Die leuchtenden Augen und die Freude der Schüler sprachen jedenfalls Bände. Mit berechtigtem Stolz konnten die Niederurner Primaner nun letzte Woche gemeinsam mit ihrem Lehrer Daniel Senn und Rita Widmer vom «Vernetzungsprojekt Hirzli» ihre Bienenhotels in den nahegelegenen Wäldern in Niederurnen ihrer Zweckbestimmung übergeben. Hoffen wir, dass unsere fleissigen Bienen dort bald einmal Einzug halten!

Bienen zählen auf unsere Unterstützung

Bienen sind sehr nützliche Insekten und wegen ihrer fleissigen Arbeit als Blütenbestäuber geschätzt und beliebt. Daher ist es nur recht und billig, wenn auch wir die Bienen unterstützen, zum Beispiel mit einem Bienenhotel, in dem sie sicheren Unterschlupf finden. Und genau solche Aktionen werden vom «Vernetzungsprojekt Hirzli» in Glarus Nord unterstützt. Die Herstellung eines Bienenhotels ist übrigens überhaupt nicht schwierig. Anleitungen findet man auf dem Internet oder in einschlägigen Fachzeitungen.

Aktiver Beitrag für die Natur

Besitzer von Bienenhotels leisten einen aktiven, nicht zu unterschätzenden Beitrag für die Natur und den Umweltschutz. Damit hat man alle Vorteile, die einem die Bewohner zurückgeben, sei es eine bessere Ernte durch die Bestäubung oder der natürliche Kampf gegen Schädlinge. Oft sieht man neue Wildbienenarten, die ihre Larven in die Löcher der Bienenhotels legen, man glaubt kaum wie viele wilde Bienenarten es glücklicherweise noch gibt. Darum sollte man unbedingt darauf achten, dass diese Artenvielfalt unbedingt erhalten bleibt!