«Hysterikon», die neue Produktion nimmt ihren Anfang

Eine grosse Gruppe Theater begeisterter Mitglieder traf sich am letzten Samstag zum ersten Workshop mit dem Regisseur Jeannot Hunziker. Mit «Hysterikon», dem Bühnenstück von Ingrid Lausund, inszeniert er schon die dritte Produktion für das Theater Glarus.




In der anfänglichen Begrüssungs- und Vorstellungsrunde erinnerte sich manch einer an die vergangenen Theaterstücke, wie «Unterwägs» und die «Streikglocke», den beiden vergangenen Inszenierungen mit Jeannot Hunziker.

Die anfänglichen Atem-, Sprach und Bewegungsübungen zeigten wie viel Talent in jedem Teilnehmer steckt. Schon da entpuppte sich ein jeder als grosser Schauspieler.

Spannend wurde es, als das Skript zum Lesen verteilt wurde. Mit dem Vortragen der verschiedenen Figuren gaben die Anwesenden ihr Bestes. Schliesslich soll ja die Entscheidung getroffen werden, wer für die verschiedenen Charaktere geeignet ist und für wen sich der Regisseur festlegt.

Wer welchen Part spielen wird, entscheidet sich in den nächsten Tagen.