Im Waldkindergarten Glarus Nord wird angepackt

Die 1. Realklasse b und der Forst wurden vom Waldkindergarten Glarus Nord angefragt, ob sie bereit wären, die Infrastruktur des Waldkindergartens wieder auf den neuesten Stand zu bringen. «Natürlich!» lautete die Antwort von beiden Seiten.




Letzte Woche war es dann so weit: Am Montag machte sich die 1. Realklasse b von Niederurnen zu Fuss auf den Weg nach Bilten in den Waldkindergarten. Als die Schüler und Schülerinnen mit ihrer Lehrperson beim Schulhaus Oberbilten ankamen, wurden sie von der Waldkindergarten-Lehrperson in Empfang genommen und begrüsst. Sie begleitete die Klasse in den Wald und zeigte ihr, welche Arbeiten zu erledigen seien und führte zugleich die vom Forst zur Verfügung gestellten Werkzeuge ein. Die Mädchen sollten die Wege von den hineinwachsenden Pflanzen freischneiden und die Knaben kümmerten sich um das 7-jährige Waldsofa. Dieses hatte nach all den Jahren schon viel erlebt und wurde langsam wacklig. Damit der Forst im Nachhinein die Pfähle neu einschlagen konnte, mussten alle Äste und Stämme entfernt und nach Grösse sortiert werden. Im Nu wurde das Waldsofa abgebaut, sodass um 10 Uhr, kurz vor dem Znüni, schon fast keine Äste mehr darin zu finden waren.

Nach der Pause wurden Holzstufen instand gestellt und der Platz der Feuerstelle saniert. Es wurde auch fleissig Brennholz gesammelt und zugesägt und das Wald-WC mit Ästen kaschiert. Um 13 Uhr knurrten alle Mägen und die Klasse entfachte ein Feuer zum Bräteln. Nach dem Mittagessen machte sich die 1. Realklasse b wieder auf den Heimweg nach Niederurnen.

«Es hat Spass gemacht mal etwas anderes zu tun und in der Natur zu sein, aber es war auch anstrengend. Mit dem Wetter hatten wir Glück, denn es hat nicht geregnet», meinten die Jugendlichen.

Am folgenden Donnerstag waren die Arbeiten des Forstbetriebes an der Reihe. Er brachte dem Waldkindergarten «Sitztötzli» und «Arbeitstische» mit. Zudem wurden welke Bäume an heiklen Stellen gefällt, Pfähle für den Bau des Waldsofas frisch eingeschlagen und das Seil für die Plache neu verspannt. Und zu guter Letzt haben die Eltern am letzten Samstag mit den diesjährigen und den zukünftigen Waldkindergartenkindern das Waldsofa wieder aufgebaut. Nach getaner Arbeit wurde dieses mit einem Freudentanz eingeweiht. Es ist nun bereit für weitere Abenteuer. Die Übernachtung im Juni wird eines davon sein.