In der 3. Liga wird wieder gesiegt

Glarnerland 3 begann die Luftgewehr-Mannschaftsmeisterschaft zurück in der 3. Liga mit einem Sieg. Auch den Junioren gelang der Auftakt.



Philipp Landolt ist bereits in Frühform. (Bild: zvg)
Philipp Landolt ist bereits in Frühform. (Bild: zvg)

Das Bild ähnelt dem letztjährigen Saisonstart, mit der Ausnahme, dass die dritte Equipe der Sportschützen Glarnerland mit einer ähnlichen Leistung dieses Mal einen Sieg feiern konnte, wenn auch in einer tieferen Liga. Die Glarner stiegen am Ende der Saison nach nur einem Jahr zurück in die 3. Liga ab. Auch beim Nachwuchs stehen die Glarner punktemässig auf demselben Niveau, obwohl mehrere Abgänge zu verzeichnen waren.

Jürg Fischli geht voran

Der Näfelser Jürg Fischli scheint den Wechsel vom Kleinkaliberschiessen auf das Luftgewehr am besten verkraftet zu haben. Mit guten 187 Punkten schoss er das beste Resultat seines Teams. Sibylle Hunold (186), Markus Landolt (180), Maren Wenger (179), Gina Landolt (178), Marcel Reichmuth (167), Patrick Kleinlaut (163) und Michael Kubli (144) totalisierten 1384 Punkte. Oberwil (1368) musste Punkte lassen.

Nachwuchs erneut vorne mit dabei


Die Nachwuchsabteilung musste Abgänge verzeichnen. Erfreulicherweise keine Transfers zu anderen Vereinen oder gar die Aufgabe des Sports, nein die jungen Sportler erreichten das Elite-Alter. Marc Hunold und Gina Landolt bestritten ihre Runde bei der Elite. Auch Patrick Hunold schoss erneut bei den Erwachsenen mit. Nicht auszuschliessen ist, dass weitere starke Junioren den Sprung zur Elite schaffen. Das Nachwuchsteam liess sich nicht aus dem Konzept bringen und zeigte, zu was sie fähig sind. Durch die Abgänge erhielt auch der junge Nachwuchs die Möglichkeit, sich zu beweisen. Philipp Landolt führte routiniert mit sehr guten 193 Punkten das Team an. Auch Patrick Marburger zeigte mit 189 Ringen eine tolle Leistung. Ebenso Michael Stapfer (187), Eric Wenger (178) und Tim Landolt (172). Der Crack aus Oberurnen, Julian Bellwald, kämpft mit Waffenproblemen und konnte sich nur 184 Punkte gutschreiben lassen. Mit 1103 Ringen klassierte sich Glarnerland in der 1. Vorrunde auf dem tollen 3. Rang

Resultate:


3. Liga; 1. Runde:
Kölliken – Freilos 1328:0. Farvagny 2 – Cottens-Lussy 1372:1437. Wattenwil – Feld-Meilen 2 1343:1426. Oberwil i.S. – Glarnerland 3 1368:1384.

1. Cottens-Lussy 2 Punkte/1372 Zähler. 2. Feld-Meilen 2 2/1343. 3. Glarnerland 3 2/1384. 4. Kölliken 2/1328. 5. Farvagny 2 0/1372. 6. Oberwil i.S. 0/1368. 7. Wattenwil 0/1343.

Junioren 1. Vorrunde:

1. Ebnat-Kappel 1133 Punkte. 2. Heitenried 1117. 3. Glarnerland 1103.