Interkantonale Polizeikontrolle

In der Nacht auf Samstag, 18. Juni 2016, führten Polizisten der Kantone Zürich, St. Gallen, Schwyz und Glarus beim Autobahnkreuz Reichenburg gemeinsam eine kriminal- und verkehrspolizeiliche Personen- und Fahrzeugkontrolle durch.



Fachspeziallisten des Strassenverkehrsamtes und der Polizeihelikopter standen unterstützend im Einsatz. Ziel war es, auf den Hochleistungsstrassen nach gesuchten und kriminellen Personen zu fahnden und fahrunfähige Lenkende sowie nichtbetriebssichere Fahrzeuge aus dem Verkehr zu ziehen.

Insgesamt wurden 465 Fahrzeuge und 535 Personen kontrolliert. Zwei Personen waren wegen nichtbezahlten Bussen zur Verhaftung ausgeschrieben. Neun lenkten ihr Fahrzeug in alkoholisiertem Zustand. Ihnen wurde die Weiterfahrt verhindert und drei davon wurde der Führerausweis abgenommen. Bei zwei Personenwagen war die Betriebssicherheit durch ungenügende Reifenprofile beeinträchtigt – eines davon wurde auf der Stelle polizeilich stillgelegt. Bei zwei eingerichteten Geschwindigkeitsmessstellen wurden 38 Übertretungen festgestellt und wegen weiteren Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz wurden 22 Ordnungsbussen ausgestellt.