Interpellation der SVP Kanton Glarus

lnterpellation der SVP «lT-Auftragsvergaben durch den Kanton Glarus».




Gestützt auf Artikel 82 der Landratsverordnung reichen wir folgende lnterpellation ein:

Am 20. August 2018 wurde der neue Webauftritt des Kantons aufgeschaltet. Ebenfalls im 2018 wurden die Webseiten der drei Gemeinden und der kantonalen Schulen gestaltet.

Weitere sind geplant. Laut der damaligen Medienmitteilung des Kantons wurde das Projekt durch den lT-Steuerungsausschuss von Kanton und Gemeinden freigegeben und anschliessend den Auftrag an die ausserkantonale Firma Backslash vergeben.

Die bisherigen Webseiten stammten aus dem Jahr 2011. Damals wurden diese mit der Gemeindestrukturreform als gemeinsame Plattform flir Kanton, Gemeinden und die Technischen Betriebe neu aufgesetzt. Das bisherige Content Management System (CMS) sei in die Jahre gekommen und hatte Mängel bezüglich Webbrowser-Unterstützung. Zudem entsprach die Interaktivität mit den Nutzern nicht mehr den heutigen Bedürfnissen und die Systemplattform wurde vom Hersteller nicht mehr gewartet. Gemäss Kanton und Gemeinden rechtfertige dies, die nötigen Neuerungen, wie in den jeweiligen Medienmitteilungen betont wurde.

SVP-Landratsfraktion des Kantons Glarus

Die SVP-Landratsfraktion unterstützt einen zeitgemässen und nutzergerechten Webauftritt.

Trotzdem stellen sich für uns einige Fragen, welche wir vom Regierungsrat gerne beantwortet hätten:

1. Wer beauftragte die Firma Backslash mit den entsprechenden Arbeiten?

2. Wie gross war das Auftragsvolumen für die einzelnen Aufträge bzw. des gesamten Auftrags?

3. Wurden die entsprechenden Arbeiten ausgeschrieben?

4. Warum wurden die Arbeiten an eine ausserkantonale Firma vergeben?

5. Wie rechtfertigt der Regierungsrat diese Vergaben und das entsprechende Vorgehen

gegenüber den einheimischen Betrieben?

Für die Beantwortung unserer Fragen danken wir Ihnen im Voraus und verbleiben mit vorzüglicher Hochachtung.

lm Namen der SVP-Landratsfraktion

Fraktionspräsident Toni Gisler