JA zur IV-Revision

Am kommenden Wochenende wird über die IV-Initiative abgestimmt. Die IV-Revision bringt bedeutende Fortschritte in einem wicht igen Sozialwerk.



Ständerat Fritz Schiesser: spricht sich für ein klares JA zur Initiative aus (Bild: jhuber)
Ständerat Fritz Schiesser: spricht sich für ein klares JA zur Initiative aus (Bild: jhuber)

Neu können dank Früherfassung und Frühintervention behinderte Mitmenschen besser und schneller wieder in die Arbeitswelt integriert werden. Dafür werden rund 500 Mio. Franken investiert. Dank diesen neuen Massnahmen sowie einer effektiveren Missbrauchsbekämpfung wird es möglich sein, die Zahl der Neurenter deutlich zu senken. Damit wird auch ein wichtiger Beitrag geleistet um die IV zu sanieren.

Heute gibt die IV täglich 4-5 Mio. Franken mehr aus als sie einnimmt. Der Schuldenberg ist auf über 10 Mrd. angewachsen und belastet dadurch den gemeinsamen Fond mit der AHV. Ohne die dringend nötige, aber massvolle und sozialverträgliche IV-Revision sind mittelfristig daher auch unsere Renten in Gefahr. Um dies zu verhindern, die IV auf ein gesundes Fundament zu stellen und den Behinderten neue Chancen zur Eingliederung in Gesellschaft und Arbeitswelt zu eröffnen bitte ich sie, am nächsten Sonntag JA zu stimmen.

Fritz Schiesser, Ständerat