Jahresmotto «Wir sind Glarus» am Neujahrsapéro vorgestellt

Am Montag, 9. Januar, lud die Gemeinde ihre Mitarbeitenden nach Feierabend zum traditionellen Neujahrsapéro in den «Stadthof». Zur guten Stimmung wurde das Jahresmotto «Wir sind Glarus» vorgestellt und sich gegenseitig mit den bes-ten Wünschen fürs neue Jahr zugeprostet.




Von Anfang an herrschte eine gute Stimmung am Neujahrsapéro der Gemeinde Glarus. Die anwesenden Mitarbeitenden prosteten sich zu, tauschten sich quer durch die verschiedenen Ressorts aus und führten angeregte Gespräche. Kurz: der Neujahrsapéro ist für die Gemeindeangestellten zur festen Einrichtung geworden.

Gemeindepräsident Christian Marti dankte allen für ihren Einsatz und blickte auf das vergangene Jahr zurück. Mit Stolz erinnerte er daran, dass es gelungen ist, mit «grün 2017» eine ausgeglichene Finanzlage zu erreichen, den Nutzungsplan unter Dach und Fach zu bringen, den neuen Glarner Lehrplan auf gute Wege zu legen und das Parkierungskonzept zu beschliessen.

Beim Ausblickt ins soeben begonnene Jahr machte Marti deutlich, dass bereits die nächsten, tragenden Aufgaben auf die Mitarbeitenden der Gemeinde warten: die Umsetzung der Verkehrsberuhigung, die Erstellung neuer Waldstrassen, die Realisierung und Fertigstellung der Entwicklung Kunsteisbahn und Leichtathletikanlagen im Buchholz, das Inkrafttreten des neuen Lehrplans sowie das Fällen diverser politische Entscheide, wie die Umsetzung der Schulraumplanung, die Sanierung und der Umbau des Werkhofs, der Bau des Linthstegs und die Legislaturplanung für die nächsten Jahre.

Unter dem neuen Jahresmotto «Wir sind Glarus» fand der diesjährige Neujahrsapéro der Gemeindeverantwortlichen dann auch einen gelungenen Abschluss.