Jonas Müllers Child Aid Papua am Weihnachtsmarkt Glarus

Der Rotary Club Glarus tritt auch dieses Jahr am Weihnachtsmarkt Glarus auf. Am Samstag und Sonntag, 8. und 9. Dezember, verkaufen die Rotarier selbst hergestellte Glarner Honig-Leckerli, Birnbrote, Nusstorten und Bruchschoggi sowie Glarner Alp-Raclette-Käse, Punsch und Kaffee. Der Gewinn ist für die Umweltschule Raja Ampat von Jonas Müller, bekannt aus der Fernsehserie «Wasserwelten», bestimmt. Jonas Müller, Vorstands- und Vereinsmitglieder sind am Rotary-Stand präsent.




Seit 2015 engagiert sich Jonas Müller auf den indonesischen Inseln im Gebiet Raja Ampat. Nebst der Schulbildung geht es auch um die Vorbereitung der Jugendlichen auf das Leben im Spannungsfeld von Fortschritt, Tourismus, Umweltbelastung und Umweltschutz. Pro Woche werden in neun Dörfern mehr als 600 Kinder und Jugendliche unterrichtet. Künftig sollen es gegen 2000 auf 23 Inseln sein. Müllers Unterricht ergänzt die staatliche Schule, die nicht geschulte Personen unregelmässig führen. Heute steht eine Einzimmerhütte – ohne jegliche Infrastruktur auf Pfählen am Strand gelegen – zur Verfügung. Ein einfacher, zweckmässiger Bau soll die Schulinfrastruktur optimieren. Zur Realisation sind 80 000 US-Dollar notwendig, welche die Initianten mit Sammelaktionen aller Art beschaffen.

Selbstloser Einsatz

Der Betriebsökonom Jonas Müller tauschte vor vier Jahren den Job als Manager gegen das Engagement bei den ursprünglich lebenden, christlichen Inselbewohnern ein. Ohne Lohn, mit Verzehr des persönlich Ersparten, dank Unterstützung von Spendern und Familie setzt sich Jonas Müller selbstlos für Bildung und Umweltbewusstsein von Kindern und Jugendlichen im bedrohten Tropenparadies ein. Der nicht gewinnorientierte Verein und die Unterstützung von Jonas’ Eltern sowie seines Jugendfreundes Hannes Elmer aus dem Glarnerland sichern das Engagement im 12 500 Kilometer entfernten Inselatoll ab. Rotary-Präsident Hermann Mathis ist vom Erfolg des Weihnachtsmarktes und der Solidarität in der Glarner Bevölkerung überzeugt. Das Projekt passt zu den rotarischen Zielsetzungen zur Förderung ganzheitlicher Ausbildung von Kindern und Jugendlichen.

Backstubeneinsatz für den guten Zweck

Die Verkaufsaktion der Rotarier am Glarner Weihnachtsmarkt hat Tradition. Mit grossem Einsatz und viel Freude haben die Rotarier, ihre Angehörigen sowie Jonas Müller und Hannes Elmer am vergangenen Samstag bei der Glarner Feingebäck AG in Engi Teige und Füllungen für Birnbrote, Nusstorten und Glarner Honig-Leckerli mit echtem Glarner Bienenhonig gemischt, geknetet, ausgewallt und geformt. Eine weitere Gruppe hat Schokolade geschmolzen, Nüsse dazugemischt und die Masse in Formen gegossen. Die Produkte haben sie anschliessend verpackt, etikettiert und liebevoll mit Weihnachtssujets dekoriert. Zur Vorweihnachtsstimmung haben die leckeren Zutaten, die Produkte selber und die Tatsache beigetragen, sich für einen guten Zweck einzusetzen. Nebst dem Selbstgemachten sind am Rotary-Stand wieder Glarner Alp-Raclette-Käse sowie Punsch und Kaffee erhältlich. Jonas Müller, der über die Festtage nach Hause gekommen ist, sowie Vorstands- und Vereinsmitglieder stehen am Rotary-Stand abwechselnd für Fragen und Erläuterungen zur Verfügung. Der Stand steht auf dem Rathausplatz, links neben dem Eingang ins Rathaus.  

Rotary ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt und umfasst 35 294 Clubs in über 200 Ländern. Mehr als 1,2 Millionen Mitglieder bilden ein internationales Netzwerk von Freiwilligen, die sich in ihren Städten und Gemeinden engagieren, sich aber auch für die Lösung internationaler Probleme einsetzen sowie Freundschaft und Erfahrungsaustausch pflegen. Der Rotary Club Glarus wurde 1933 gegründet und hat 57 Mitglieder.