«Josephs Tochter» – Braunwalder Autor veröffentlicht seinen ersten Roman

Der nicht nur im Kanton für seine spitze Feder bekannte Braunwalder Alexander Stuber hat in diesen Tagen seinen ersten Roman veröffentlicht. Das gewichtige Werk mit rund 700 Seiten Umfang befasst sich mit dem Leben des Mädchens Alicia.




Als dieses im Teenageralter entdeckt, dass sie nicht die leibliche Tochter ihres geliebten Vaters ist, bricht für sie eine Welt zusammen. Rund um diese zentrale Erzählung spinnt der Autor eine unterhaltsame und abwechslungsreiche Geschichte von Trennungsschmerz, Gastarbeiterschicksalen und Familiendramen mit einem spannenden Blick in die Vergangenheit unseres Kantons.

Der in Braunwald aufgewachsene und hier einen Hotelbetrieb leitende Alexander Stuber bringt unter dem Pseudonym Alexander F. Stahel mit seinem Erstling ein Buch auf den Markt, das, spannend, leicht lesbar und doch anspruchsvoll in seiner Thematik, den Leser von der ersten bis zur letzten Seite gefangenhält. Erhältlich ist der Roman ab sofort in jeder gut sortierten Buchhandlung, z. B. bei Wortreich, Baeschlin Bücher, aber auch bei allen bekannten Online-Anbietern.