JS Linthal-Auen in den Top Ten

Bei idealem Schützenwetter kämpften in der Schiessanlage Hüslenmoos in Emmen die besten Gruppen der Jungschützen (JS) und Jugendlichen (JJ) der Schweiz um die Meistertitel. Die Mannschaft von Linthal-Auen erreichte bei den Jungschützen den tollen 10. Schlussrang von 60 gestarteten Teams.




Bei der Qualifikation der Kategorie Jungschützen (JS) schaffte es Hochfelden auf den achten Rang. Mit dem gaben sich jedoch die Schützen Sandro Mares, Romano Sabbatella, Dominic Monzon und Andreas Roost nicht zufrieden. Mit 740 Punkten brachten sie es im Finaldurchgang fertig, dass beide Titel in den Kanton Zürich gingen. Nur einen einzigen Punkt weniger schossen die Boswiler, welche wie vor einem Jahr mit dem zweiten Platz vorliebnehmen mussten vor Erlenbach-Latterbach, welche mit einem Abstand von 13 Punkten auf dem dritten Platz landeten.

Als einziger Glarner Vertreter schafften es die Jungschützen aus Linthal in diesen Final. Vitus Schärer (90 Pkt.), Jonathan Kamm (90), Ronny Briker und Serina Goldinger (beide 88) schossen im ersten Umgang ausgeglichen und lagen nach wie vor in Tuchfühlung mit der Spitze. Im entscheidenden 2. Umgang steigerten sich die Nachwuchsschützen aus Glarus Süd nochmals um fünf Zähler, was zum guten Endresultat führte. Aufs Podest fehlten nur neun Punkte.

«Gegenüber dem vergangenen Jahr, als der Final noch im Albisgütli stattfand, wurden im Grossen und Ganzen bessere Resultate geschossen, was sicher auf die sehr gute und intensive Ausbildung des Schützennachwuchses zurückzuführen ist. Unser Nachwuchs hat sich sehr gut in Szene setzen können. Wir sind seitens glksv mit dem Abschneiden unserer Equipe deshalb sehr zufrieden», resümierte Jungschützenobmann Silvio Freitag aus Elm. Mit diesem Final der Jungschützen-Gruppenmeisterschaft ging ein sehr intensives Ausbildungsjahr zwar ohne Auszeichnung, dennoch mit einem guten Schlussrang zu Ende.

Aus der Rangliste:

Final Schweizer GM-Jungschützen, Emmen

1. JS Hochfelden (740 Punkte). 2. Boswil (739). 3. Erlenbach (726). 4. Arbon-Roggwil (725). 5. Aeschi b.Spiez (725). 6. Bülach (725). 7. Gossau (720). 8. Dietwil (718). 9. Castrisch (718). 10. JS Linthal-Auen 1 (717).

Einzelresultate:

(356
) Linthal-Auen SV im 1. Durchgang
(90) Schärer Vitus. (90) Kamm Jonathan. (88) Briker Ronny. (88) Goldinger Serina

(361) Linthal-Auen SV im 2. Durchgang
(92) Goldinger Serina. (91) Briker Ronny. (90) Schärer Vitus. (88) Kamm Jonathan