Ju-Jitsu mit andrer Philosophie

Vor vielen Jahren begann Alexandra Schiesser im JJJC Glarus mit Judo. Heute ist sie selbst Besitzerin einer erfolgreichen Kampfsportschule in Wollerau und hat ihr Spektrum an Kampfkunst sehr erweitert. Am 28. April zog es sie wieder einmal zurück zu ihren Wurzeln.



Aufwärmen unter der Anleitung von Alexandra Schiesser. (Bild: zvg)
Aufwärmen unter der Anleitung von Alexandra Schiesser. (Bild: zvg)

Auf Anfrage der Clubleitung kam Alexandra Schiesser für ein Gasttraining zum JJJC Glarus. Eine grosse Schar an Jiukas versammelte sich zu diesem Anlass im Dojo. Viele junge Anfänger aber auch einige „Alteisen“ waren neugierig auf das Trainingsprogramm.
Alexandra Schiesser zeigte uns ein Ju-Jitsu mit Einfluss verschiedenster anderer Kampfstile wie Kung-Fu und Viet-An-Mon. Sie entwickelte im Laufe ihrer „Karriere“ einen eigenen Stil, entwickelt durch ihre Erfahrung im Halbkontakt, Vollkontakt-Kampf und als Coach der deutschen Paralympic Siegerin im Judo 2008.
Für uns traditionellen Jiukas war der Stil ungewöhnlich, aber sehr lehrreich. Das Ziel war auch, den Horizont, die Erfahrungen zu erweitern und so irgendwann seinen eigenen Stil zu entwickeln.
Auf jeden Fall wurde während des Trainings viel gelacht und gelernt. Wir möchten Alexandra Schiesser für ihren Einsatz ganz herzlich danken und hoffen auf baldiges Wiedersehen!