Jürg Künzli neuer Regionalpräsident Sektion Glarus

Die Mitglieder der BDP des Kantons Glarus fassen an ihrer Parteiversammlung die Parole zur Abstimmung vom 10. Februar und wählen Jürg Künzli zum neuen Regionalpräsidenten der Sektion Glarus.




Nein zur Zersiedelungsinitiative

Die Versammlung lehnt die Initiative klar ab. Eine Umsetzung sei auch deshalb schwierig, weil man vor allem diejenigen straft, die bisher Sorge zur Raumplanung getragen haben. Vor allem aber würde jegliche Entwicklung auf unbestimmte Zeit verunmöglicht. Und das Einfrieren der heutigen Bauzonen wird zu einer spürbaren Verteuerung führen.

Neuer Regionalpräsident BDP Sektion Glarus

Die Parteileitung der BDP des Kantons Glarus wählt als neuen Regionalpräsidenten der Sektion Glarus den in Netstal wohnhaften Jürg Künzli. Er folgt auf Kaspar Becker, der aufgrund seiner Wahl in den Regierungsrat als Sektionspräsident zurückgetreten ist.

Der 1974 geborene Jürg Künzli wurde an der Gemeindeversammlung vom Juni 2018 ins Wahlbüro gewählt. Beruflich ist er als stellvertretender Filialleiter des Swisscom- Shops im Wiggispark in Netstal tätig. Seine Freizeit verbringt er gerne mit seinem Sohn und seiner Partnerin oder auf dem Motorrad.

JBDP sagt ebenfalls Nein

Die Junge BDP des Kantons Glarus (JBDP) hat an ihrer eigenen Parteiversammlung vom 7. Januar ebenfalls die Zersiedelungsinitiative zur Ablehnung empfohlen. Sie sei zu wenig konkret und zu verwaltungstechnisch. Die Idee sei gut, unterstütze unser Gesellschaftsgut und schone die Umwelt, ist aber der falsche Lösungsansatz für das richtige Problem. Die Jungpartei der BDP empfiehlt die Initiative abzulehnen.