Judoka Cheyenne Bienz in den Top Ten

Der 17. internationale Thüringen-Pokal fand in diesem Jahr erstmals in der Landessportschule Bad Blankenburg statt.

Fast 550 Teilnehmerinnen der U17 und U20 aus 16 Nationen nahmen am Turnier teil.

 




Auch die 14-jährige Nationalkaderkämpferin vom Judoclub Yawara Glarnerland, Cheyenne Bienz aus Näfels, war mit von der Partei.

In den Reihen des Nationalkaders U17 kämpfte sie in der 36 Teilnehmerinnen starken Kategorie der Gewichtsklasse bis 48kg.

Mit drei gewonnenen Begegnungen gegen zwei deutsche und einer holländischen Kämpferin, gelang die strebsame Glarnerin in den Hoffnungslauf.

Dort traf sie auf eine dänische Kontrahentin, welche sie ebenfalls in die Schranken zu weisen vermochte. Gestoppt wurde Cheyenne Bienz schliesslich von der Französin Louise Raynaud, der späteren Bronzemedaillengewinnerin.

Mit einem 7. Rang auf dem internationalen Judoparkett mitmischen zu können ist für eine Vierzehnjährige sicher ein Gefühl, wie Weihnachten und Geburtstag zusammen, bravo Cheyenne!