Jugendbeauftragte Caroline Wirth verabschiedet

Fünf Jahre lang wirkte Caroline Wirth als Jugendbeauftragte der Gemeinden im Kanton Glarus. Per Ende 2016 verlässt sie die Stelle. In der Gemeinde Glarus wird diese Aufgabe in die neu zu schaffende Fachstelle für Generationenfragen integriert.




Als Verbundaufgabe der Glarner Gemeinden wurde die 20%-Stelle der Jugendbeauftragten gemeinsam finanziert und in Glarus administrativ geführt. Caroline Wirth erfüllte während ihrer exakt fünfjährigen Anstellung zahlreiche Aufgabenbereiche.

Der Vernetzung der diversen kommunalen Jugendinstitutionen kam dabei grosses Gewicht zu. Durch regelmässige Treffen der operativ tätigen Personen wurde eine koordinierte Arbeit gewährleistet. Darüber hinaus wirkte Caroline Wirth als beratende Fachperson in jugendspezifischen Fragen in privaten Institutionen und Verbänden mit.

Caroline Wirth verliess die Stelle als Jugendbeauftragte per Ende 2016, um sich neuen Herausforderungen zuzuwenden. Diese Funktion wird bei der Gemeinde Glarus auf kommunaler Ebene neu in die Fachstelle für Generationenfragen integriert, welche 2017 geschaffen wird.

Die Gemeinden bedanken sich bei Caroline Wirth für ihren geschätzten Einsatz im Namen der Jugendlichen und wünschen ihr auf ihrem weiteren beruflichen und privaten Lebensweg alles Gute.