Kantonale Sachversicherung – ausgezeichneter Geschäftsabschluss und neue Organisationsstrukturen

IIm Rahmen der Medienorientierung konnte Hansueli Leisinger, Geschäftsleiter der KSV, für das vergangene Jahr ein ausgezeichnete Geschäftsergebins präsentieren. Zudem orientierte er über die neuen Organisationsstrukturen.



Kantonale Sachversicherung – ausgezeichneter Geschäftsabschluss und neue Organisationsstrukturen

Zum Glück blieb der Kanton Glarus im vergangenen Jahr vor grösseren Schadensereignissen verschont. Allerdings entging das Glarnerland am Bettag äusserst knapp einem weiteren, verheerenden Hochwasser. Zusammen mit einem guten Finanzergebnis konnten die Versicherungszweige ansprechende Jahresergebnisse präsentieren.

Jahresrechnung 2006 – neue Erfolgsrechnung

„Die drei Versicherungsbereiche verzeichnen ausgezeichnete Abschlüsse. Ausschlaggebend dafür ist der ansprechende Schadenverlauf, sowie gute Finanzergebnisse. Besonders erfreut dürfte auch der Fiskus sein. Die Steuerablieferung der Glarner Sachversicherung hat sich gegenüber dem Vorjahr mit gut 520.000 Franken (gegenüber 210.000) mehr als verdoppelt. Zusammen mit der Leistungsabgabe von gut 250.000 Franken erhält der Kanton mehr als 750.000 Franken von der KSV. Für das 200-Jahr-Jubiläum im Jahre 2001 konnte zudem eine erste Rückstellung gebildet werden.“ Sichtlich entspannt präsentierte Hansueli Leisinger die doch sehr positiven Zahlen. Er freue sich, im Anschluss an die Medienorientierung, auch dem Regierungsrat diesen erfreulichen Geschäftsabschluss vorzulegen. Die Erfolgsrechnung wurde neu überarbeitet und soll eine grössere Transparenz und Vergleichbarkeit schaffen.

Neue Organisationsstrukturen

Die geplante und teilweise bereits eingeleitete Umstrukturierung erfolge aus einer Position der Stärke und eines guten Images, sowie einer guten Präsenz der Kantonalen Sachversicherung. Durch die Überarbeitung der bestehenden Prozesse und Abläufe sollen Marktleistungen und Marktbearbeitungen besser aufeinander abgestimmt und konsequent auf die Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet werden. Neu wird das Unternehmen durch eine vierköpfige Geschäftsleitung geführt. Die Geschäftsleitung obliegt nach wie vor Hansueli Leisinger. Das Back-Office wird von Hansjörg Hefti, Prävention/Intervention von Josef Gisler geführt. Für den Ressort Versicherung ist die Stelle noch offen und mit dem heutigen Inserat wird eine geeignete Person gesucht. Eine weitere Veränderung betrifft die Person von Hans Schnyder. Er wird weiterhin als externer Sachverständiger im Auftragsverhältnis für die KSV tätig sein. Neu wird deshalb die Schadenabteilung durch Monika Züger geleitet. Die Projektarbeiten werden im Herbst 2007 abgeschlossen sein, sodass die Neuorganisation auf den 1. Oktober in Kraft tritt.