Kantonaler Agrarindex 2020

Der Kanton Glarus belegt im kantonalen Agrarindex mit Platz 25 den letzten Platz. Insbesondere die Höhe der zusätzlichen kantonalen Ausgaben lässt Glarus zurückfallen.



Kein anderer Kanton unterstützt seine lokale Landwirtschaft mit mehr Steuermitteln pro Franken (Brutto)-Wertschöpfung: Fr. 1.08 gibt der Kanton an öffentlichen Geldern aus, hinzu kommen weitere Fr. 2.45 des Bundes. Dies ist Rang drei nach Uri und Graubünden. Die kantonalen Ausgaben pro Hektar sind die höchsten der Schweiz. Im Durchschnitt der Schweiz liegen die kantonalen Ausgaben pro Vollzeitäquivalent in der Landwirtschaft bei 8732 Franken. Der Kanton Glarus gibt mit 18 620 Franken über zweimal so viel aus. Nicht ganz so schlecht, aber trotzdem weit unter dem Durchschnitt ist der Kanton in der Effizienz des Vollzugs.