Katholischer Kirchenrat Niederurnen wieder vollständig

Die ausserordentliche Kirchgemeindeversammlung vom 28. August 2018 wählte sechs neue Kirchenratsmitglieder und einen zweiten Revisor. Die Zuwahlen wurden notwendig, weil bei den Gesamterneuerungswahlen vom 13. Juni 2018 weder in den Kirchenrat noch in die Revisionsstelle die gesetzlich notwendige Anzahl von Mitgliedern gewählt werden konnte.




Anlässlich der Gesamterneuerungswahlen vom 13. Juni 2018 kam es im Kirchenrat der Katholischen Kirchgemeinde Niederurnen zum Wechsel im Präsidium. In geheimer Abstimmung wurde anstelle der wiederkandidierenden langjährigen Präsidentin Vreni von Felten, Bilten, neu Hugo Fontana, Niederurnen, gewählt. Die Versammlung bestätigte zudem die bisherigen Paul Widmer, Niederurnen, als Kirchengutsverwalter und Franco Antoniazzi, Niederurnen, als Revisor, in ihrem Amt. Der zweite Revisor sowie die weiteren bisherigen Kirchenratsmitglieder verzichteten hingegen an der Versammlung auf eine Wiederwahl. Da sowohl der Kirchenrat wie auch die Revisionsstelle nicht über die gesetzlich geforderte Mindestzahl an Mitgliedern verfügte, wurden Zuwahlen nötig. 

An der sehr gut besuchten ausserordentlichen Kirchgemeindeversammlung vom 28. August 2018 konnte Präsident Hugo Fontana zunächst den anwesenden ehemaligen Kirchenratsmitgliedern Vreni von Felten, Reto Borando, Cornelia Meier und Emil Schwitter für ihr grosses und langjähriges Engagement zugunsten von Kirchgemeinde und Pfarrei danken. In der Folge wählte die Versammlung auf Vorschlag des Kirchenrates Benjamin Bucher, Niederurnen; Karin Heer, Niederurnen; Manuela Locher, Bilten; Karl Moos, Niederurnen; Reto Thoma, Niederurnen, und Albert Tiefenauer jun., Niederurnen, als Mitglieder des Kirchenrats sowie Kurt Baumgartner, Bilten, als zweiten Revisor. Mit diesen Zuwahlen sind sowohl Kirchenrat wie auch Revisionsstelle der Katholischen Kirchgemeinde Niederurnen für die am 1. Juli 2018 begonnene Amtsperiode 2018 – 2022 wieder ordnungsgemäss bestellt und damit uneingeschränkt handlungsfähig.