Kindernachmittag im Museum des Landes Glarus

«Glarner Glamour – Mit Spitzen und Bordüren» Workshop für Mädchen und Jungen von 6 bis 12 Jahren im Freulerpalast.




Kleider und die wechselnden Modestile faszinieren – dies war schon in früheren Zeiten so! Modisch gekleidet zu sein gehörte damals zum guten Geschmack und wer sich diesen nicht leisten konnte, hatte nichts zu sagen oder wurde gesellschaftlich nicht ernst genommen.

Und wie ist dies heute? Wer von uns kleidet sich nicht manchmal gerne modisch oder bei Gelegenheit sogar etwas ausgefallen und extravagant?

Heute sind es vielleicht eher die Fräuleins und Damen, die einen Moment länger vor dem Spiegel verweilen. Früher war es auch für die Männer ganz wichtig, gut gekleidet zu sein. In den Prunkzimmern des Freulerpalastes zeugen viele originale Gemälde davon.

Die Kulturvermittlerin Danièle Florence Perrin nimmt die Kinder und interessierten Gäste mit auf eine Erkundungstour durch den Palast. Da gibt es Ungewohntes, Seltsames zum Rätseln und Staunen. Was bedeuten die Ornamente auf den Brustpanzern der Herren? Wer trägt falsches Haar und weshalb? Wie fühlt es sich an, mit einer Halskrause unterwegs zu sein? Und wieviel Stoff ist dafür benötigt worden? Die Bekleidung erzählt viel über Stand, Beruf und Lebensweise der damaligen Bewohner und Bewohnerinnen des Palastes.

Das Highlight des Nachmittags: Ausgehend von den vielen Eindrücken im Palast gestalten die Kinder ihre eigenen Anzieh- bzw. Ankleidepuppen mit bunten Farben, Stoffen, Knöpfen, Spitzenborten und Bändern, die sie dann mit nach Hause nehmen dürfen.

Das Wichtigste in Kürze:

Sonntag, 26. August 2018, 15.00 bis 16.30 Uhr, Kinder von 6 bis 12 Jahren, jüngere Kinder in Begleitung eines Erwachsenen willkommen. Kosten: Museumseintritt (für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren gratis). Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Erwachsene dürfen die Kinder gerne begleiten. Bei Inhabern einer Visa- oder Maestrokarte der Raiffeisenbank entfällt der Museumseintritt.