Kinesiologie, Naturheilpraxis und Hypnosetherapie unter einem Dach

Unsere Gesundheit ist unser höchstes Gut. Dem werden wir uns häufig erst bewusst, wenn wir mit gesundheitlichen Problemen konfrontiert werden. Um diese körperlichen und mentalen Probleme anzugehen, gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Silvia Grossmann, Cornelia Zehr und Maya Hefti vereinen verschiedene Therapiemethoden und können auf diese Weise ein breites Spektrum an gesundheitlichen Problemen behandeln.




Mittels Kinesiologie begleitet Silvia Grossmann schon seit 15 Jahren Menschen jeden Alters, die eine komplementäre Therapieform für ihre körperlichen und psychischen Beschwerden suchen. Im Zentrum dieser ganzheitlichen Methode steht das Auffinden von Ungleichgewichten im Energiesystem sowie deren Ausgleich durch sanfte Techniken. Dies wirkt sich positiv auf Gesundheit, Wohlbefinden, Leistungsfähigkeit und Lebensqualität aus. Silvia Grossmann begeistert besonders, dass in der Kinesiologie nicht nur Symptome behandelt, sondern grundlegende Ursachen gesucht werden.

Als Heilpraktikerin betrachtet auch Cornelia Zehr Körper, Geist und Seele als Gesamtsystem. Störungen dieses Systems behandelt sie mittels Methoden der Naturheilkunde und der Komplementärmedizin. Im Beruf der Heilpraktikerin hat Cornelia Zehr ihre Berufung gefunden. Es fasziniert sie, wie wenig es braucht, um vieles im Menschen zu bewegen. Der Fokus liegt in der ganzheitlichen Betrachtung der Beschwerden und einer individuellen Betreuung und Behandlung.

Maya Hefti ist Prophylaxeassistentin und vor einigen Jahren in der Zahnarztpraxis auf die Hypnose gestossen. Ein Patient, der immer mit extremer Zahnarztphobie zu kämpfen hatte, konnte seinen Termin dank Hypnose endlich ohne Stress und Panik wahrnehmen. Hypnose ist ein natürlicher Zustand der Tiefenentspannung, den alle von uns aus dem Alltag kennen. Die Hypnosetherapie nutzt diesen Zustand und arbeitet sanft mit dem Unterbewusstsein, um nachhaltig die Selbstheilungskräfte von Körper und Geist zu aktivieren.

Es ist zentral, Menschen und ihre Gesundheit als ganzheitliche Wesen zu betrachten, da sind sich die drei Frauen einig. Obwohl sie sich mit unterschiedlichen Methoden befassen, geht es ihnen um die ganzheitliche, effiziente und langfristige Behandlung ihrer Patienten. Sie bekämpfen also nicht einfach deren Symptome, sondern suchen und behandeln die grundlegenden Ursachen.

Wir freuen uns, Sie am Freitag, 13. September, von 17 bis 21 Uhr in unseren Praxisräumen an der Burgstrasse 10 in Glarus zum «Abend der offenen Tür» begrüssen zu dürfen.