«Klapperlapapp» – Braunwald im Märchenrausch!

Da staunten die Kinder nicht schlecht. Wer steht denn da im Führerstand der Braunwaldbahn? Zwerg Bartli höchstpersönlich übernahm spontan das Steuer und sorgte für eines der vielen Highlights beim erstmaligen Gastspiel von «Klapperlapapp», dem Märchen- und Geschichtenfestival in Braunwald.




Braunwald schreibt sich Familienfreundlichkeit seit vielen Jahren gross auf die Flagge. Dies zahlt sich aus, so liessen sich trotz durchzogenem Wetter viele erwartungsfrohe Familien nach Braunwald locken, die den grossen Stars der Märchen- und Kinderkünstlerszene lauschten.

Dienstag im Freien und Mittwoch im Trockenen

Am Dienstag konnte das Programm wie geplant auf den vier Bühnen zwischen Grotzenbüel und Märchenhotel durchgezogen werden. Die Künstlerinnen und Künstler zeigten sich begeistert von der einmaligen Kulisse und den märchenhaften Standorten der Bühnen. Die eigentlichen Stars waren aber die kleinen Gäste, die jeweils ganz gebannt an den Lippen von Jürg Steigmeier, Boni Koller und Co. hingen.

Dank der Flexibilität aller Beteiligten konnte auch der trübe Mittwoch ins Trockene gebracht werden. Märchenstunde im Bergrestaurant Chämistube, auf dem Hof Hüttenberg und im Märchenhotel Bellevue hört sich nicht so schlecht an und so fanden auch am Mittwoch viele Familien den Weg ins Zwerg-Bartli-Land.

«Klapperlapapp» auch 2020 und 2021 zu Gast in Braunwald

Das Gastspiel von «Klapperlapapp» ist zur Freude aller kein einmaliges Ereignis. Am Konzept wird sich laut den Organisatoren nicht viel ändern. Es hat sich bewährt und so werden neben grossen nationalen Künstlern auch 2020 einheimische Schaffer, wie in diesem Jahre Margit Gnos und Martin Vogel, ihre Farbtupfer setzen.

Grosser Dank an lokale Sponsoren

Nur dank der grossartigen Unterstützung durch Felber’s Kinderland & Nähcenter in Netstal, Läderach Chocolatier Suisse und der Stiftung der Glarner Kantonalbank für ein starkes Glarnerland wurde es erst möglich, den Event mit nationaler Ausstrahlung nach Braunwald zu holen. Die Organisatoren bedanken sich herzlich und freuen sich bereits auf nächstes Jahr bei stabilem Hochsommerwetter.