Klotener Niederlage gegen Glarnerland 1

Nach der ersten Runde der Schweizer Kleinkaliber-Mannschaftsmeisterschaft haben die Schützen von Glarnerland 1 bereits die ersten zwei Punkte auf sicher. Riedern-Glarus 2 verliert gegen St. Gallenkappel.



Die Schützen von Glarnerland: die ersten zwei Punkte in der Kleinkalibermeisterschaft im Trockenen (Bild: ehuber)
Die Schützen von Glarnerland: die ersten zwei Punkte in der Kleinkalibermeisterschaft im Trockenen (Bild: ehuber)

Zum Auftakt der Freiluftsaison gelangen den Glarnern durchaus gute Resultate. Glarnerland 1, das mit Schützen bestückt ist wonach ein Aufstieg durchaus denkbar ist, setzte mit einem Sieg gegenüber dem Zürcher Klub ein klares Zeichen. Die in Näfels schiessenden Athleten durften sich 1547 Punkte notieren lassen und belegen den vierten Zwischenrang. Mit 12 Differenzpunkten war der Kräfteunterschied zwischen Kloten und den Glarnern zu gross.

Tolle Leistung von Stucki und Stüssi

Fritz Stucki und Andreas Stüssi legten den Grundstein für den Erfolg. Beide erzielten sehr gute 196 Ringe. André Eberhard (195), Andrea Stüssi und Rolf Lehmann (beide 194), Ernst Hangartner (193), Roland Weyermann (191) und Ruedi Feldmann (188) komplettierten das Ergebnis.

Erneut St. Gallenkappel

Wie bereits letztes Jahr trafen die Glarner in der ersten Runde auf die Schützen aus St. Gallenkappel. Das Linthverbandsduell fiel wiederum zu Gunsten der St. Galler aus. Mit 1545:1505 Zählern gelang den Rickener-Schützen ein ungefährdeter Sieg und zugleich die Tabellenführung. Bei Glarnerland 2 waren Peter Armati und Lars Kamm mit 195 Punkten die Überflieger. Jürg Fischli (193), Fritz Micheroli (192), Markus Landolt und René Müller (beide 187), Christian Stucki (179) und Jasmin Kistler (177) komplettierten das Resultat.