Knappe Niederlage nach erneut starker Leistung

Die U21-Junioren der Hurricanes Glarnerland Weesen spielten am letzten Samstag bereits ihre dritte Partie der aktuellen Meisterschaft. Im Buchholz trafen die Glarner auf den UH Appenzell, ein Team, das wie die Hurris bis dahin je ein Spiel gewonnen und verloren hatten. Auf dem Papier durfte man also eine spannende Affiche erwarten.



Die Partie startete recht ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Gäste. In der 14. Minute schlugen diese dann ein erstes Mal Profit daraus und stellten auf 0:1. Doch die Hurricanes reagierten äussert abgeklärt und keine Minute später war es der Glarner Captain Luca Wiederkehr, der nach starker Vorarbeit von Simon Löffler der viel umjubelte 1:1-Ausgleich erzielte. Kurz vor der ersten Pause wurden die Hurris von einem schnellen Konter der Appenzeller überrascht und sahen sich somit zur ersten Pause mit einem 1:2-Rückstand konfrontiert.

Die Wirbelwinde kamen schwungvoll aus der Kabine. So bediente in der 24. Minute Verteidiger Lorin Regen den grandios aufspielenden Luca Wiederkehr, der eiskalt auf 2:2 stellte. Chancen auf beiden Seiten und immer härter geführte Zweikämpfe prägten die Partie. In der 33. Minute legten die Gäste dann wieder vor. 2:3 hiess es dann auch noch nach 40 gespielten Minuten.

Der Start ins Schlussdrittel missglückte den Hurricanes jedoch und nach 45 Minuten hiess es bereits 2:5 aus Glarner Sicht. Doch die Wirbelwinde gaben sich noch nicht geschlagen und so war es Sandro Zanoni, der auf Pass von Verteidiger Marco Jenny mit einem harten und zugleich präzisen Schuss auf 3:5 verkürzen konnte. Doch nur gut eine Zeigerumdrehung später stellten die Gäste den Drei-Tore-Vorsprung wieder her. Fünf Minuten vor Schluss verkürzte Gian Andri Hefti auf Zuspiel von Marco Jenny auf 4:6. In der 58. Minute war dann wieder Appenzell an der Reihe und erzielte das 7:4. Doch den Schlusspunkt in dieser umkämpften Partie setzten die Glarner in der Person von Gian Andri Hefti, der seinen zweiten Treffer nach herrlicher Vorarbeit von Sandro Zanoni erzielte.

Nach einer erneut starken Leistung der Glarner mussten sie sich den Gästen schliesslich mit 5:7 geschlagen geben. Die Hurris haben nun etwas Zeit, die vorhandenen Mängel zu korrigieren und in drei Wochen, am 24. Oktober treffen die Wirbelwinde um 15.00 Uhr in der Sporthalle in Schwanden in ihrem nächsten Spiel auf den UHC Sarganserland.

Hurricanes Glarnerland Weesen – UH Appenzell  5:7  (1:2 / 1:1 / 3:4)

Tore: 14’ Appenzell 0:1, 15’ Wiederkehr (Löffler) 1:1, 20’ Appenzell 1:2, 24’ Wiederkehr (L. Regen) 2:2, 33’ Appenzell 2:3, 43’ Appenzell 2:4, 46’ Appenzell 2:5, 52’ Zanoni (Jenny) 3:5, 53’ Appenzell 3:6, 55’ G. Hefti (Jenny) 4:6, 58’ Appenzell 4:7, 60’ G. Hefti (Zanoni) 5:7

Strafen: 0-mal 2’ gegen Hurricanes, 1-mal 2’ gegen Appenzell