Kommunikation hat viele Facetten …was meinst du?

Unter diesem Motto fand der diesjährige Weiterbildungsabend der Spitex Glarus Nord statt. Dazu trafen sich die fast 60 Mitarbeiter/-innen im Stützpunkt in Mollis. Zu Gast waren die Kantonalpräsidentin Christine Bickel und die Präsidentin Monika Schwyter.



Was bedeutet Kommunikation?

Nach dem kurzen Einstieg mit dem «Flüsterspiel», welches für erstes Schmunzeln sorgte, folgte die Gruppeneinteilung. Ausgerüstet mit Klemmbrettern, Schreibzeug und Impulsen machten sich die Mitarbeitenden auf den Spaziergang rund um den Stützpunkt in Mollis, um die Fragen zu diskutieren. Was ist Kommunikation für dich? Was beeinflusst deine Kommunikation? Wie kommuniziere ich? Auf den ersten Blick erscheinen die Fragen einfach. Doch die angeregten Diskussionen zeigten etwas anderes. Der angenehme Frühlingsabend brachte viel Erfahrung, Positives aber auch Potenzial für die Zukunft zum Vorschein.

Zurück im Stützpunkt ging es dann weiter mit einem warmen Getränk und etwas zum Knabbern. Aber danach hiess es, die Erkenntnisse auf Flipcharts festzuhalten wie z. B. « Ein Lächeln sagt mehr als 1000 Worte», «hören und gehört werden», «kurze, wertschätzende, klare Botschaften senden» und vieles mehr.

Das Zwischenmenschliche ist wichtig in der Spitexarbeit

Zum Schluss formulierte jede Gruppe einen Wunsch, welcher sinnbildlich auf einem Jonglierteller festgehalten wurde. Nun gilt es, die Kommunikation zu trainieren und den «Teller» im Gleichgewicht zu halten, sodass er auf dem Stab bleibt. Das Vorbereitungsteam des Ressort Qualitätssicherung unter der Leitung von Daniela Gallati, Margreet Vuichard und Rita Streich bedankte sich für das engagierte Kommunizieren bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Spitex Glarus Nord. Dem Dank schloss ich die Präsidentin Monika Schwyter an und stellte den Bezug zur Wichtigkeit der Spitex-Arbeit hin. In anderen Ländern seien Pflegeroboter im Einsatz und bei uns dürfen wir das Zwischenmenschliche mit aufmunternden Gesprächen pflegen. So rundetet nicht nur der wundervolle Vollmond den gelungenen Abend ab, sondern der Blick auf ein eingespieltes, kommunikatives Spitex-Team.