Konzert im Freulerpalast

Am 25. August um 11.00 Uhr erklingen im Freulerpalast in Näfels geheimnisvolle Klänge für Violine-Solo. Interpretin ist die international renommierte Geigerin Sibylle Tschopp.



Ein Holzkästchen, vier Saiten – woher schöpft die Violine ihre unwiderstehliche Ausdruckskraft, ihren Klangreichtum, der Menschenstimme nah? «Geigen-Mythen» spürt der geheimnisvollen Geigenseele nach und zeigt die Violine in allen Facetten von vielstimmiger Leidenschaft bis zarter Klangpoesie.


Eine Klangwelt von besonderer Schönheit schuf Georg Philipp Telemann in seiner a-Moll-Fantasie. Martin Christoph Redels «Innen-Lieder», eindringliche Tongedichte nach Worten von Irena Wachendorff, in der Violinfassung 2018 von Sibylle Tschopp uraufgeführt, berühren mit leisen Zwischentönen. Spielerische Virtuosität versprüht das «Recitativo und Scherzo» von Fritz Kreisler, während sich der Geigenklang in Peter Wettsteins fein gewobenen «Esquisses» stetig wandelt. Mythen ranken sich um Johann Sebastian Bachs berühmte Chaconne aus der d-Moll-Partita. Durch Choralzitate, Codes und Zahlensymbole beklagt Bach den Tod seiner Frau. Mit subtiler Intensität berührt er den Himmel und stösst in seelische Tiefen vor.
Ein unvergessliches, rares Konzerterlebnis, dargeboten von einer Spezialistin dieser aussergewöhnlichen Konzertdisziplin.

Sibylle Tschopp

Mit ihren Soloviolin-Rezitals hat sich Sibylle Tschopp viel Lob und Anerkennung erspielt. Die international renommierte Geigerin ist als Solistin und Kammermusikerin in 25 Ländern aufgetreten und hat in bedeutenden Kulturzentren Europas, der USA, Zentral-/Südamerikas und Südafrikas konzertiert. Ihre CDs sind regelmässig im Rundfunk des In- und Auslands zu hören. Die Gewinnerin internationaler und nationaler Preise studierte bei Aïda Stucki Piraccini (Musikhochschule Zürich), Franco Gulli (Indiana University Bloomington USA) und Herbert Scherz (Musikhochschule Luzern) und erlangte mit Auszeichnung Lehr- und Konzertreifediplom und das Solistendiplom. Bei Rudolf Baumgartner, Pierre Amoyal und Yehudi Menuhin besuchte sie Meisterkurse. Sie ist Violindozentin der Kalaidos Musikhochschule, lehrt an der Musikschule Knonaueramt und leitet Meisterkurse im In- und Ausland.

Das Konzert findet im Festsaal des Freulerpalastes statt. Eintritt frei, Kollekte. Abgerundet wird der Konzertmorgen mit einem Apéro – bei schönem Wetter im Palastgarten.